Friedrich Dürrenmatt
Der Spiegel
Friedrich Dürrenmatt
Vielbeschäftigter Friedrich Dürrenmatt
Retro News: Dramatiker probt in Zürich
Der Schweizer Dramatiker Friedrich Dürrenmatt ist derzeit ein vielbeschäftigter Mann. In Zürich probt er gerade sein neuestes Stück "Frank V. - Die Oper einer Privatbank". In diesem Vorbereitungsstress ist es nur verständlich, dass er kaum Zeit für sich und seine Umwelt findet, und das, obwohl er einen hochdotierten Literaturpreis erhielt.
Ricore
Langsam aber sicher
Der Schillerpreis der Stadt Mannheim wurde dem Schweizer bereits vor einem Jahr überreicht, nämlich im Februar 1958. Wie das Fachblatt Der Spiegel am 18. März 1959 berichtet, fand der vielbeschäftigte Literat aber erst jetzt Zeit, sich beim Oberbürgermeister der Stadt, Dr. Hans Reschke, für die 10.000 DM zu bedanken. Dürrenmatt schrieb ihm einen Brief, in dem er seine verspätete Antwort zu begründen versucht.

Schuld sei sein Bemühen, "gegenwärtig im Schauspielhaus Zürich ein Stück von einer ähnlichen Wildheit zur Aufführung zu bringen, wie jenes von Friedrich Schiller, das damals in Ihrer Stadt uraufgeführt wurde." Mal sehen, ob die Stadt Mannheim Dürrenmatt seine Undankbarkeit übel nimmt.
Ricore
Doppelt hält besser
Friedrich Dürrenmatts "Frank V. - Die Oper einer Privatbank" kam tatsächlich 1959 im Zürcher Schauspielhaus zur Uraufführung. Allerdings floppte das Stück und wird bis heute nur sehr selten aufgeführt. Für Dürrenmatt schien das keine Rolle zu spielen. Zeit seines Lebens bezeichnete er das Stück als eines seiner Lieblingswerke. Was den Schillerpreis betrifft, so bekam ihn der Dramatiker 1960 ein weiteres Mal, und zwar den großen Schillerpreis der Schweizerischen Schillerstiftung, den bedeutendsten Literaturpreis seiner Heimat.
Zum Thema
Friedrich Dürrenmatt studierte Philosophie, Naturwissenschaften sowie Germanistik in Zürich und Bern. 1945/46 entsteht mit "Es steht geschrieben" sein erstes Bühnenstück. Fünf Jahre später publiziert er den Kriminalroman "Der Richter und sein Henker", welcher mittlerweile Standard-Lektüre an..
Weitere Retronews
Grock beim Klavier
Der weltberühmte Clown Grock ist viel unterwegs. Rund acht Monate des Jahres reist er durch die..
Kiddie erzählt von ihrer Schwester
Auch Schauspieler brauchen ein Privatleben
2021