FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Fall 39

Originaltitel
Case 39
Genre
Horror, Thriller
 
USA/Kanada 2009
 
105 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
 
 
Kaufstart
29.07.2010 ( D | CH | A ) bei Paramount Pictures
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (1 User)
6,0 (Filmreporter)
Fall 39 (DVD) 2009Paramount Pictures
Die böse Akte: Der Hintergrund von Fall 39 • Unerträgliche Spannung • Im Wespennest • Spiel mit dem Feuer • Entfernte Szenen
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Renée Zellweger macht Bekanntschaft mit dem Bösen

Emily (Renée Zellweger) ist in ihrem Job als Sozialarbeiterin mehr als gut beschäftigt. Ihr Chef legt ihr dennoch eine Akte misshandelter Kinder nach der anderen auf den Schreibtisch. Mit 38 Fällen hat sie eigentlich schon genug zu tun. Doch dann bekommt sie Fall 39 in die Hand gedrückt. Ein blasses, verschüchtertes Mädchen schaut sie mit hilfesuchendem Blick auf dem Foto an. Emilys Herz ist größer als ihr Stress, und so macht sie sich auf den Weg zum Elternhaus der kleinen Lillith (Jodelle Ferland). Dort wird sie von der Mutter wenig herzlich in Empfang genommen, der Vater verweigert jedes Gespräch. Erst nach einer Vorladung auf dem Jugendamt erfährt Emily von Lillith, dass ihre Eltern sie umbringen und in die Hölle schicken wollen. Nur knapp kann sie die Kleine vor einem Mordversuch retten und nimmt sie vorübergehend bei sich auf. Als Emily auf Spurensuche in das Haus der Eltern zurückkehrt, entdeckt sie überall Kreuze, Bibeln und dicke Schlösser an der Innenseite des Schafzimmers. Langsam kommen ihr Zweifel, ob es eine gute Idee war hierher zu kommen.


Damien kehrt zurück, diesmal in Mädchengestalt. Dass sich hinter der unschuldigen Fassade eines niedlichen Kindes oft dunkle Mächte verbergen, weiß der geübte Horror-Fan nur zu gut. Der deutsche Regisseur Christian Alvart gibt nach "Antikörper" (2005) sein Hollywood-Debüt mit einem recht passablen Horror-Thriller, der alles hat, was man erwartet: Spannung, Schockeffekte, Mystery und Blut. Da wirkt Renée Zellweger anfangs etwas deplatziert, spielt sie doch meist das liebe nette Mädchen von nebenan. Doch mit fortschreitender Handlung fügt sie sich immer besser in ihr düsteres Schicksal. Jodelle Ferland hat trotz ihres jungen Alters bereits ausreichend Erfahrungen im Genre gesammelt, um hinter dem Engelsgesicht ihre teuflische Seite so richtig zu zeigen. Auch Bradley Cooper, seit "Hangover" ein neuer Stern am Hollywood-Himmel, bekommt Raum für einen kurzen, aber spektakulären Auftritt. Alles in allem bietet "Fall 39" beste Gänsehaut-Unterhaltung für Freunde des gepflegten Grusels. Starke Nerven sollte man beim Kinobesuch aber unbedingt mitbringen!
Fall 39 (quer) 2009Paramount Pictures
Fall 39 (Kino) 2009
Videoclip: Fall 39
Emily (Renée Zellweger) ist in ihrem Job als Sozialarbeiterin mehr als gut beschäftigt. Ihr Chef legt ihr dennoch eine Akte misshandelter Kinder nach der anderen auf den...  Clip starten
Galerie: Fall 39
Der deutsche Regisseur Christian Alvart gibt mit "Fall 39" sein Hollywood-Debüt. Der Horror-Thriller bietet Spannung, Mystery und Schockmomente, die Genre-Fans gefallen werden.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de