Filmreporter-RSS
©Pa Co

Gegen jeden Zweifel

OriginaltitelBeyond a Reasonable Doubt
GenreDrama
Land & Jahr USA 2009
FSK & Länge ab 16 Jahren • 108 min.
MediumBlu-ray (Kauf)
AnbieterKoch Films
Verkaufsstart02.09.2010
RegiePeter Hyams
DarstellerJeannie Perrin, Sharon K. London, Erika Perez, Kelvin Payton, Meade Patton, Ashley-Anne Parker
Homepage http://www.gegen-jeden-zweifel.com
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Gerichts-Thriller um einen skrupellosen Anwalt

Staatsanwalt Mark Hunter (Michael Douglas) ist dafür bekannt, die Jury durch geschickte Beweisführung für sich zu gewinnen und gegen den Angeklagten entscheiden zu lassen. Dem jungen und äußerst ehrgeizigen Journalisten C.J. Nicholas (Jesse Metcalfe) erscheint er ein wenig zu glatt, um vertrauenswürdig zu sein. Außerdem zaubert er oft in letzter Sekunde einen ausschlaggebenden DNA-Nachweis vom Ort des Verbrechens aus dem Ärmel, was C.J. sehr verdächtig vorkommt. Mithilfe von Hunters attraktiver Assistentin Ella (Amber Tamblyn) versucht er, seine Vermutung zu beweisen und aus der Story eine Pulitzerpreis würdigen Artikel zu schreiben. Dafür lässt er sich sogar selbst wegen Mordverdachts verhaften, nachdem er am Tatort die genaue Täterbeschreibung in Erfahrung gebracht hat. Sein Kollege Corey (Joel Moore) hält die ganze Inszenierung auf Video fest, um im entscheidenden Moment vor Gericht C.J.s Unschuld zu beweisen und Hunter zu entlarven. Doch Hunter hat ebenfalls seine Helfer, die ihre Augen und Ohren offen halten.
Es dauert eine ganze Weile, bis "Gegen jeden Zweifel" in die Gänge kommt. Nachdem man nach gefühlten zwei Stunden auf das Ende wartet, muss man feststellen, dass erst die Hälfte des Filmes erreicht ist. Dafür bietet die zweite Hälfte mehr Spannung und einen interessanten Twist, ohne den das Gerichtsdrama einfach nur langweilig und belanglos wäre. Das liegt am allerwenigsten an Michael Douglas, dessen Können und guter Name fast verschwendet sind. Die Rolle des fiesen Staatsanwalts bietet nicht allzu viel Raum zur Entfaltung und hätte auch von jedem anderen respektablen Schauspieler gespielt werden können. Verblüffend ist dabei nur, wie sehr der ergraute Michael inzwischen seinem Vater Kirk ähnelt. Der seit "Desperate Housewives" angesagte Jesse Metcalfe weckt keine großen Sympathien, allerdings auch keine echte Abneigung. Das Schicksal seiner Figur ist einem deshalb leider ziemlich egal. Farblos bleibt lange Zeit auch Amber Tamblyn, die gegen Ende zumindest in die Handlung eingreifen darf. Insgesamt hat Peter Hyams mit seinem Remake des gleichnamigen Films von Fritz Lang einen Krimi geschaffen, der für einen guten Thriller zu wenig Spannung und Überraschungen aufweist. Zum Glück berappelt er sich nach Anlaufschwierigkeiten, so dass der Kinobesuch nicht gänzliche Zeitverschwendung ist.

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Gegen jeden Zweifel

Der ehrgeizige Journalist C.J. Nicholas (Jesse Metcalfe) hat den Verdacht, dass Staatsanwalt Mark Hunter (Michael Douglas) Beweismaterial fälscht, um die...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de