Walt Disney
Findet Nemo

Findet Nemo

Originaltitel
Finding Nemo
Alternativ
Findet Nemo 3D
Regie
Lee Unkrich, Andrew Stanton
Darsteller
Stephen Root, Andrew Stanton, Vicki Lewis, Joe Ranft, Geoffrey Rush, Elizabeth Perkins
Medium
Blu-ray (Leihassung)
Verleih ab
07.03.2013 bei Buena Vista Home Entertainment
Kinostart Deutschland
Findet Nemo
Genre
Animation/Trickfilm
Land
USA
Jahr
2003
FSK
ab 0 Jahren
Länge
100 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
7,9 (14 User)
"Ghostbusters" hat in den US-Kinocharts den Spitzenplatz verfehlt. Die Komödie landet mit einem Starteinspiel von knapp 46 Millionen US-Dollar nur auf Platz zwei.
"Findet Dorie" ist die neue Nummer eins in den US-Kinocharts. Das Disney/Pixar-Werk legt mit 136,1 Millionen US-Dollar den besten Start für einen Animationsfilm hin.
Zombiejägerin Milla Jovovich lässt die Konkurrenz hinter sich. Mit "Resident Evil 5 (3D)" steigt sie auf Platz eins der US-Kinocharts ein und verdrängt "The Possession".
"Findet Nemo" geht weiter. Regisseur Andrew Stanton wird die Fortsetzung des Animationsabenteuers drehen. 2003 führte er bereits beim ersten Teil Regie.
One Million Moms hat Protest gegen Ellen DeGeneres aufgegeben. Wegen der Homosexualität der Moderatorin hatte die erzkonservative Organisation gegen ihre Werbung opponiert.
Evangeline Lilly ist an Bord von Peter Jacksons "The Hobbit: An Unexpected Journey". Als Elbin Tauriel spielt sie eine Figur, die in J.R.R. Tolkiens Romanvorlage nicht vorkommt.
Jennifer Lopez springt für Ellen DeGeneres bei "American Idol" ein. Den Produzenten zufolge besitze die "Out of Sight"-Darstellerin die nötigen Sachkenntnisse für den Posten.
Disney setzt auf Videostreams. Filme wie "Findet Nemo" oder "Die Monster AG" sollen gratis im Internet verfügbar sein - allerdings erst nach der TV-Ausstrahlung.
"Ratatouille" ist der Sieger des vergangenen US-Kinowochenendes. Mit rund 47,2 Millionen Dollar Einspielergebnissen verwies Pixar "Stirb langsam 4.0" auf die Ränge.
Seite: [1] 2
2022