Filmreporter-RSS

Hubert und Staller - Staffel 3

Originaltitel
Heiter bis tödlich - Hubert und Staller
Alternativ
Hubert ohne Staller
Genre
TV-Serie, Krimi
 
Deutschland 2011
 
773 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
 
 
Kaufstart
27.03.2014 ( D ) bei Concorde Home Entertainment
 
 
Regie
Werner Siebert, Oliver Mielke, Philipp Osthus
Darsteller
Christian Tramitz, Helmfried von Lüttichau, Michael Brandner, Paul Sedlmeir, Hannes Ringlstetter, Karin Thaler
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Hubert und Staller - Heiter bis tödlich: Staffel 3 (DVD) 2011Concorde Film
Trailer
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerienInterviewsDVDsbewerten

Krimi-Serie mit Christian Tramitz als Ermittler

Franz Hubert (Christian Tramitz) und Johannes Staller (Helmfried von Lüttichau) sind keine Vorzeigeermittler und doch stoßen sie in Münsing und Umgebung immer wieder auf schwerwiegende Verbrechen, die es zu lösen gilt. Obwohl Lokalreporterin Barbara Hansen (Monika Gruber) den beiden oft einen Schritt voraus ist, finden am Ende Hubert und Staller das entscheidende Puzzle-Teil zum lösen eines Falls. So ermitteln sie unter anderem erfolgreich in Mordfällen, bei Erpressungen und Entführungen in Oberbayern.


Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau spielen in der Krimi-Serie "Hubert und Staller" zwei Polizisten, die Mordfällen, Erpressungen und Entführungen in Oberbayern nachgehen. Konkurrenz bekommen die beiden Ermittler von der neugierigen Lokalreporterin Barbara Hansen (Monika Gruber).
Heiter bis tödlich - Hubert und Staller
Hier die Bilder zur 4. Staffel der humorigen bayerischen Krimiserie.
Hier einige Impressionen der 3. Staffel der humoristischen bayerischen Krimiserie.
Helmfried
Interview mit Helmfried von Lüttichau: Helmfried von Lüttichaus Jugendsünde
Helmfried von Lüttichau kennen viele als Polizist Martin Ferchert aus der erfolgreichen Fernsehserie "Der letzte Bulle". In "Hubert und...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerienInterviewsDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de