StudioCanal Germany/Carole Bethuel
Emmanuelle Seigner und Eva Green zärtlich in "Nach einer wahren Geschichte" (2017)

Nach einer wahren Geschichte

Originaltitel
D'après une histoire vraie
Genre
Thriller
Land /Jahr
Frankreich, Belgien 2017
 
106 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Download
Kaufstart
04.10.2018 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei StudioCanal Germany Home Entertainment
Regie
Roman Polanski
Darsteller
Emmanuelle Seigner, Eva Green, Vincent Pérez, Dominique Pinon, Camille Chamoux, Brigitte Roüan
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungTrailerGalerieFeatureDVDs
Leiser Psycho-Thriller von Roman Polanski
Genervt und von Kopfschmerzen gepeinigt, bricht Schriftstellerin Delphine de Vigan (Emmanuelle Seigner) die Signierstunde ihres designierten Bestsellers über das tragische Leben ihrer toten Mutter ab. Hunderte Fans ziehen enttäuscht ab, nur Elle (Eva Green) erhascht ein paar kurze Worte. Der Ruhm und die öffentliche Aufmerksamkeit machen Delphine zu schaffen. Sie sehnt sich zurück an ihren Schreibtisch in ihrem Luxusappartement über den Dächern von Paris.

Doch sie ahnt nicht, dass Elle sie dort vom Balkon des gegenüberliegenden Hauses beobachten kann. Die Ghostwriterin drängt sich in Delphines Leben. Sie zieht ins verlassene Kinderzimmer ein, ändert Delphines Termine und bestimmt schließlich den Tagesablauf der Autorin. Bald gleicht sie sogar ihr Outfit und Äußeres dem des berühmten Vorbildes an.

Delphine ist ihrerseits glücklich über die Seelenverwandte, die unerwartet in ihr einsames Leben tritt. Doch dann stellt Elle eine Forderung das Delphines schriftstellerisches Selbstverständnis stört, ihr seelischen Gleichgewicht aus der Balance bringt und sie beruflich ins Aus katapultieren könnte.
Die Romane von Bestsellerautorin Delphine de Vigan lösen seit Jahren immer wieder einen Wettstreit um die Filmrechte aus. Ihren Roman "D'après une histoire vraie" über eine Bestsellerschriftstellerin vertraute sie schließlich dem skandalumwitterten und Thrillererfahrenen Regie-Altmeister Roman Polanski ("Rosemaries Baby") an. Der gebürtige Pole lebt seit seiner Flucht aus den USA seit Jahrzehnten in Frankreich. Er glänzte in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder auch mit anspruchsvolle Literartur- und Bühnenadaptionen wie "Der Ghostwriter", "Der Gott des Gemetzels" und seinem Oscarprämierten Meisterwerk "Der Pianist".

In seinem Thriller "Nach einer wahren Geschichte" vertraut er wieder seiner Frau und Muse Emmanuelle Seigner, die in die Rolle der fast gleichaltrigen Schriftstellerin Delphine de Vigan schlüpft. Polanski schickt die beiden Hauptdarstellerinnen in einem zunächst ruhig daherkommenden Psycho-Thriller in ein geheimnisvolles Vexierspiel um Verführung und Freundschaft, weibliche Identität, Stalking und Aufdringlichkeit von Fans sowie die Verunsicherung des Künstlers bei der Suche nach der Wahrheit.
Katharina Dockhorn/Filmreporter.de
Bestsellerautorin Delphine de Vigan schickt eine Bestsellerautorin in eine geheimnisvolle Freundschaft mit einer Unbekannten.
Bestsellerautorin Delphine de Vigan schickt eine Bestsellerautorin in eine geheimnisvolle Freundschaft mit einer Unbekannten.
Komischer Beigeschmack
Roman Polański gehört zu den wichtigsten und umstrittensten...
StudioCanal Germany/Carole Bethuel
Emmanuelle Seigner "Nach einer wahren Geschichte" (D'après une histoire vraie, 2017)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungTrailerGalerieFeatureDVDs
2021