Paramount Pictures
Coach Carter

Coach Carter

Originaltitel
Coach Carter
Regie
Thomas Carter
Darsteller
Samuel L. Jackson, Rob Brown, Robert Ri'chard, Rick Gonzalez, Nana Gbewonyo, Antwon Tanner
Kinostart:
Deutschland, am 07.04.2005 bei United International Pictures (UIP)
Genre
Drama
Land
USA, Deutschland
Jahr
2005
FSK
ab 6 Jahren
Länge
136 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
4,0 (Filmreporter)
8,0 (3 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsGalerieKritikMeinungenbewerten
Bewegendes Sportdrama mit Samuel L. Jackson
Coach Carter (Samuel L. Jackson) ist kein gewöhnlicher Basketball-Trainer. Das bekommen auch die Kids an der Richmond Highschool zu spüren. Schon beim ersten Training müssen sich sämtliche Spieler vertraglich verpflichten, ihren Notenmindestdurchschnitt mindestens zu halten. Falls ihre schulischen Leistungen nachlassen fliegen sie aus der Mannschaft. Zudem verlangt Carter neben Liegestützen und Laufsprints vor allem eins: eiserne Disziplin. Mit dem harten Programm stößt er bei seinen Schützlingen zunächst auf harten Widerstand. Nach und nach verbessert sich das Verhältnis zwischen Trainer und Team jedoch, dazu trägt auch der Fakt bei, dass die Jungs ein Spiel nach dem anderen gewinnen. Doch dann findet Carter heraus, dass die schulischen Leistungen der Mannschaft miserabel sind. Zutiefst enttäuscht schließt er eigenmächtig die Turnhalle, und kündigt an diese erst wieder fürs Training freizugeben, wenn sich die Noten seiner Spieler wieder verbessert haben. Mit dieser Disziplinarmaßnahme provoziert er nicht nur positive Reaktionen von Seiten der Eltern und der Schuldirektion. Er riskiert sogar seine Kündigung, doch das Basketball-Team stellt sich überraschend geschlossen hinter ihren Coach. Die Kids haben Teamgeist entwickelt und sind fest entschlossen, für eine bessere Zukunft zu kämpfen.
Samuel L. Jackson gelang 1994 als eleganter, mit biblischen Zitaten versehner Auftragskiller in Quentin Tarantinos Kultfilm "Pulp Fiction" der große Durchbruch. Die Rolle brachte ihm sogar eine Oscar-Nominierung ein. Jetzt muss der smarte Schauspieler wieder zurück auf die Schulbank. Als Basketballcoach Ken Carter mimt er den energischen Trainer, der seine Schützlinge mit Fairness und Disziplin für ein besseres Leben fit machen will. Das Sportdrama basiert auf einer wahren Begebenheit. Die unkonventionellen Methoden des Trainers erreichten 1999 in den USA national eine große Medienaufmerksamkeit. Neben der facettenreichen Darstellung von Coach Carter ist die Charakterisierung der Schüler eher eindimensional geraten. Regisseur Carter bedient sich einer Fülle von sozialkritischen Klischees: Vom rebellischen Drogendealer, über den versnobten Bubi aus reichem Hause bis zu dem begabten Sportler, dessen schwangere Freundin ihm die viel versprechende Zukunft zu zerstören droht reichen die Klischees. Die Mischung aus Ghettodrama und Sportfilm wirkt stellenweise doch sehr vorhersehbar und undifferenziert. Selbst Hauptdarsteller Jackson fällt zu guter Letzt in das Raster des durch und durch guten Menschen, der für alle nur das beste will. Wenn es doch immer so einfach wäre im Leben wie auf dem Basketballcourt von Ken Carter...
Birgit Deiterding/Filmreporter.de
Galerie: Coach Carter
Samuel L. Jackson gelang 1994 als eleganter, mit biblischen Zitaten versehner Auftragskiller ("Pulp Fiction") der große Durchbruch. Jetzt muss der...
Sportliche Erfolge allein zählen nicht
Samuel L. Jackson greift als Basketballtrainer zu drastischen...
Paramount Pictures
Coach Carter
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsGalerieKritikMeinungenbewerten
2021