©
Man on Fire

Man on Fire

Originaltitel
Man on Fire
Alternativ
Absinthe
Genre
Drama, Thriller
Land /Jahr
Frankreich/Italien 1987
 
91 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
18.02.1988 ( D ) bei Jugendfilm-Verleih
Regie
Elie Chouraqui
Darsteller
Frederica Tatulli, Fabio Bussotti, Anita Zagaria, Enrica Rosso, Anna Guerrieri, Angela Finocchiaro
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
CIA-Agent Creasy (Scott Glenn) hat von den Bürden seines Berufs die Nase voll: Er will keine weiteren Schandtaten und Blutbäder mehr sehen. Deshalb lässt er sich als Chauffeur und Leibwächter eines 12-jährigen Mädchens anheuern. Samantha (Jade Malle) ist die Tochter italienischer Millionäre. Die Eltern des Teenagers sind nur selten zu Hause. Die einsame und von ihren Eltern vernachlässigte Samantha will Creasy als Freund gewinnen, doch der Einzelgänger block erst einmal ab. Mit ihrem kindlichen Charme wickelt sie ihn schließlich doch um den Finger. Creasy wächst das Kind immer mehr ans Herz, die beiden werden schließlich unzertrennlich. Doch eines Nachts wird ihre gemeinsame Idylle jäh gestört. Samantha und ihr väterlicher Freund werden überfallen. Das Mädchen wird von erbarmungslosen Schurken entführt, Creasy bei dem Angriff schwer verletzt. Als er wieder einigermaßen zu Kräften kommt, sinnt er nur danach, Samantha aus den Klauen der Gangster zu befreien. Für dieses Ziel geht er sogar über Leichen.
"Man on Fire" ist eine Adaption von A.J. Quinnells spannendem Roman "Der Söldner". Elie Chouraqui orientiert sich inhaltlich eng an der Vorlage, hat deren Handlungsverlauf auch bis auf kleinere Abweichungen weitgehend beibehalten. In beiden Werken ist Italien der Hauptschauplatz des Geschehens. Chouraqui konzentriert sich in der ersten Hälfte des Dramas auf die langsam wachsende Beziehung der beiden Protagonisten. Jade Malle setzt auf der Leinwand ihren ganzen kindlichen Charme ein, auch ihre äußerliche Erscheinung ist bezaubernd. Scott Glenn spielt den verhärteten CIA-Agenten, der sich von Samantha erweichen lässt, mit viel Hingabe. Ab dem Zeitpunkt der Entführung stellt der Regisseur die actionreiche und blutige Suche nach Sam in den Vordergrund. Der Regisseur unterstreicht die düstere Atmosphäre indem er viele Szenen in die Dunkelheit der Nacht verlegt oder sie in schlecht beleuchteten Räumen stattfinden lässt. Chouraquis Interpretation des Buches ist deutlich besser gelungen als die Neuverfilmung von 2004 "Mann unter Feuer" mit Denzel Washington in der Rolle des Bodyguards.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
2021