Filmreporter-RSS
©UIP

One Way

OriginaltitelOne Way
AlternativBlaze (Arbeitstitel)
GenreDrama, Thriller
Land & Jahr Deutschland 2007
FSK & Länge ab 16 Jahren • 114 min.
KinoDeutschland
AnbieterUnited International Pictures (UIP)
Kinostart25.01.2007
RegieReto Salimbeni
DarstellerKenneth Welsh, Jennifer Steede, Victoria Snow, Allan Royal, Kim Roberts, Shawn Reynolds
Homepage http://www.oneway-derfilm.de/index2.php
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieDVDsbewerten

Eddie Schneider (Til Schweiger) lebt auf der Sonnenseite des Lebens. Er hat eine attraktive Frau (Stefanie von Pfetten) und ist Nachwuchsstar im Werbeunternehmen seines künftigen Schwiegervaters (Art Hindle). Die intakte Fassade verrät nichts vom Doppelleben des egomanischen Karrieremachers. Auf der Erfolgswelle locker surfend glaubt sich Eddie unverwundbar. Doch neben der Sonne gibt es immer auch den Schatten. In den dunklen Nischen gärt der Neid seines Kontrahenten. Als Eddies Kollegin Angelina Sable (Lauren Lee Smith) in den Büroräumen der Werbeagentur einem Verbrechen zum Opfer fällt, scheint auch Eddies Glückssträhne abrupt am Ende. Dem an sich bekannten Täter (Sebastien Roberts) ist eine Schuld nicht nachzuweisen. Aufgrund der belasteten Vergangenheit des Opfers wird deren Glaubwürdigkeit in Zweifel gezogen. Zudem ist ihr Freund und Zeuge Eddie Schneider aus familiären Gründen zu falscher Loyalität gezwungen. Er wird zum Handlanger des Verbrechers und gerät schnell selbst in den Fokus der polizeilichen Ermittlungen.
Der Schweizer Regisseur Reto Salimbeni trat bisher nur als Werbefilmer in Erscheinung. Mit der Unterstützung von Til Schweigers ist ihm nun ein spannender Großstadtthriller amerikanischer Prägung gelungen. Die überzeugende Leistung von Lauren Lee Smith und Sebastien Roberts tragen das Werk. Von kleineren Schwächeperioden einmal abgesehen kann auch Hauptdarsteller Til Schweiger in deren Fahrwasser sein Potenzial ausschöpfen. Salimbeni achtet darauf, keine passive Frauenfigur als Opfer zu zeigen, sondern lässt seine Protagonistin Selbstjustiz ausüben. Der Rhythmus der Darstellung ist an den rasanten Herzschlag der Wirtschaftsmetropole New York angepasst. "One Way" gewährt dem Zuschauer einen glaubwürdigen Einblick in die Welt der Reichen und Schönen, hinter deren büchigen Fassade sich kranke Fratzen verstecken. Ihre zur Schau gestellte Lebensverachtung steht exemplarische für die wirtschaftliche Gier. Schweiger ist nicht nur Hauptdarsteller und Co-Regisseur, sondern hat mit seiner Firma Barefoot auch zum ersten Mal eine internationale Produktion realisiert. Kein schlechter Anfang...

Bewertung abgeben

Bewertung
9,0
7,0 (Filmreporter)     
 (4 User)

Meinungen

one way

Was bis jetzt gezeigt wurde war super,,,werde mir den Film auf jeden fall im Kino anschauen:-)
27.01.2007 21:39 Uhr - lady_noir

Trailer: 

One Way

Wer sich für unverwundbar hält, macht sich für Kontrahenten angreifbar. Das muss auch Werbefachmann Eddie Schneider (Til Schweiger) erfahren, der in einem...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  One Way

Der Schweizer Regisseur Reto Salimbeni trat bisher nur als Werbefilmer in Erscheinung. Mit der Unterstützung von Til Schweigers ist ihm nun ein spannender Großstadtthriller... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de