Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia - 2008 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Walt Disney

Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia

OriginaltitelThe Chronicles of Narnia: Prince Caspian
AlternativDie Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von Narnia (Schreibweise)
GenreFantasy
Land & Jahr Großbritannien/USA 2008
FSK & Länge ab 12 Jahren • 144 min.
KinoDeutschland
AnbieterThe Walt Disney Company (Germany)
Kinostart31.07.2008
RegieAndrew Adamson
DarstellerLucie Solarova, Ben Barnes, Karolina Matouskova, Alina Phelan, Joseph Moore, Isaac Bell
Homepage http://www.narnia.com
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerienInterviewsFeatureDVDsbewerten

Königskinder kämpfen für eine bessere Welt

Am Ende ihres ersten Abenteuers im phantastischen Narnia befanden sich die vier Geschwister Peter (William Moseley), Susan (Anna Popplewell), Edmund (Skandar Keynes) und Lucy Pevensie (Georgie Henley) wieder im London des Zweiten Weltkriegs. Seitdem ist ein Jahr vergangen, der Krieg wütet noch immer in der britischen Hauptstadt. Da holt ein Hilferuf von Prinz Kaspian (Ben Barnes) die Königskinder abermals nach Narnia. Nach dortiger Zeitrechnung sind seit ihrem Verschwinden 1.300 Jahre vergangen. Das Land hat sich stark verändert. König Miraz (Sergio Castellitto) hat mit seinen Telmarern die Herrschaft übernommen und viele Narnianen getötet. Die Überlebenden verstecken sich in unterirdischen Höhlen und den Wäldern. Löwe Aslan ist seit Jahrhunderten nicht mehr gesichtet worden. Diesen Zustand kann nur ein neuer und gerechter Herrscher beenden. Prinz Kaspian ist der rechtmäßige Thronfolger, kann sich gegen seinen Onkel Miraz aber nicht ohne Unterstützung durchsetzen. Werden es die vier Teenager schaffen, die unterdrückten Narnianen zu befreien und Prinz Kaspian zu der ihm gebührenden Krone verhelfen?
Im zweiten Teil des Fantasyabenteuers nach der Vorlage des britischen Autors C.S. Lewis stellt sich vor allem ein Problem: einerseits tauchen kindlich-märchenhafte Figuren wie der sprechende Dachs Trüffeljäger und die mutig Degenschwingende Maus Flitzeflink auf, andererseits stürzen sich diese putzigen Gestalten mit einer Schar Heranwachsender in die wildesten Schlachten. Auch wenn kein einziger Tropfen Blut zu sehen ist, lassen doch unzählige Protagonisten im Kampf ihr Leben. Für Kinder ist die Handlung zu martialisch, Teenagern und Erwachsenen dürften die kindlichen Elemente aufstoßen. Fabelhafte Wesen wie die afro-narnianischen Zentauren und die korpulenten Faune sind gelungen. Für das Make-up zeichnen Howard Berger und Tami Lane verantwortlich, die für ihre Arbeit in "Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia" 2006 einen Oscar bekamen. Effekte, Kulissen und schöne Landschaftsaufnahmen sind ebenfalls gelungen.

Glamourös und heroisch Die Orchesterstücke zu " Die Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von Narnia" wurden von Harry Gregson-Williams eigens für den Fantasie-Film komponiert. Der Score ist eine gelungene musikalische Umsetzung der filmischen Darbietungen - nicht nur für Klassik-Fans. Der Wechsel zwischen lauten Kompositionen und ruhigen, feinen Streicher-Melodien entspricht dem Charakter der Kampfszenen und der ruhigeren Momente im Film. So ist der Song "Return oft he Lion" in seiner Vertonung genauso glamourös und heroisch, wie auf der Handlungsebene die Rückkehr von Löwe Aslan. Titelsong ist die langsame Ballade "This is home". Er handelt, wie der Name schon erahnen lässt, von der Suche nach dem Zuhause und dem Heimkehren. Der Soundtrack beinhaltet auch neue Songs wie die romantische Ballade "The Call" von Regina Spektor. Die Sängerin besticht mit ihrer einprägsamen Stimme, der Song mit seiner eingängigen Melodie. Im Großen und Ganzen ist die musikalische Untermalung des Märchens genauso zauberhaft wie seine filmische Darstellung.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,5
5,0 (Filmreporter)     
 (8 User)

Meinungen

Ich kenne die Bücher nicht und so kann ich in allen drei Teilen den Zusammenhang gut erkennen. Allerdings sollte man schon wirklich einen Teil nach dem anderen sehen sonst... mehr
22.05.2012 10:22 Uhr - moonlion

Diesen Teil fand ich eben so gut wie den ersten. Doch man muss eindeutig beide kennen um dem zweiten folgen zu können. Um auf die Kritik einiger einzugehen, weshalb die... mehr
06.09.2011 17:58 Uhr - Schantra

Prinz Kaspian

Ein toller Film. Es gab nur kleine Unstimmigkeiten die mir nicht gefallen haben. Wie zB als dueser Taylor Swift Song eingespielt wurde. Das passte da irgenwie nicht so ganz.... mehr
26.03.2011 12:19 Uhr - juno

Trailer: 

Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia

Wie im ersten Teil der Saga machen sich die vier Geschwister Pevensie auf, die fantastische Welt Narnias vor dem Bösen zu befreien. Das wird dieses Mal von...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
William Moseley und Anna Popplewell sind die Ehrengäste bei der Deutschland-Premiere des zweiten Teils von "Chroniken von Narnia". Das Kaltenberger Ritterturnier bot die... mehr
Sie wurden bejubelt, belagert und gefeiert. die Darsteller des neuen Abenteuers "Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia" bei der Premiere in Japan am 20. Mai 2008.... mehr
Bei der Weltpremiere von "Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia" am 7. Mai 2008 in New York ging es hoch her. Die Darsteller, allen voran William Moseley, Ben... mehr

Feature:  Prinz Kaspian von Narnia

Fantasy-Filme entführen ihre Zuschauer in andere Welten. Dort gelten die physikalischen Gesetze nicht, die Grenzen des Möglichen werden...

Interview:  "Ich will nicht das Narnia-Kind sein"

William Moseley beschließt schon mit zehn Jahren, Schauspieler zu werden. Er besucht unzählige Vorsprechen, bis ihm schließlich der...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerienInterviewsFeatureDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de