20th Century Fox
Notorious B.I.G.

Notorious B.I.G.

Originaltitel
Notorious
Regie
George Tillman jr.
Darsteller
Taylor Dior, Lamont 'Money L' Mosley, Brandon Bailey, Denae Innis, Grant Hayes, Nina Daniels
Kinostart:
Deutschland, am 26.03.2009 bei 20th Century
Kinostart:
Österreich, am 27.03.2009 bei 20th Century Österreich (Centfox Film)
Genre
Biographie
Land
USA
Jahr
2009
FSK
ab 12 Jahren
Länge
120 min.
IMDB
IMDB
Homepage
http://www.notoriousbig-derfilm.de
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Biopic über den erfolgreichen Rapper Notorious
Ghetto-Kid Christopher "Biggie" Wallace (Jamal Woolard) wächst bei seiner alleinerziehenden Mutter Voletta (Angela Bassett) im New Yorker Stadtteil Bronx auf. Der kurzsichtige und stark übergewichtige Biggie ist in der Schule zunächst total uncool. Obwohl er im Unterricht schlau und wortgewandt ist, kommt er nicht weiter, schwänzt lieber und beginnt schließlich - wie so viele seiner Kameraden - mit Drogen zu handeln. Geld ist fortan das Wichtigste in seinem Leben. Er lernt Jan (Julia Pace Mitchell) kennen und schwängert das Mädchen. Doch eines Tages schnappt ihn die Polizei beim Dealen. Nach zwei Jahren Gefängnis will er künftig von Drogen und anderen Schwierigkeiten Distanz halten. Mit seinem Freund, dem Produzenten Puff Daddy (Derek Luke) nimmt er ein Demoband auf. Biggie alias The Notorious B.I.G. kommt schnell groß raus, bald lernt er Rapperkollege Tupac Shakur (Anthony Mackie) und die hübsche Kimberly 'Lil Kim' Jones (Naturi Naughton) kennen. Ein Missverständnis führt zu einer Auseinandersetzung zwischen Tupac und ihm.
"I be missing you" singt Puff Daddy 1998 nach dem Tod seines Freundes und Rapperkollegen The Notorious B.I.G.. Für die Verfilmung von dessen Lebensgeschichte stand er als Produzent zur Verfügung. Unter der unaufdringlichen und soliden Regie von George Tillman jr. wird das Leben der Rapper-Legende mit einer guten Portion amerikanischem Helden-Pathos erzählt. Auch die negative Seiten von Christopher Wallace werden nicht beschönigt, teilweise jedoch überflüssigerweise gerechtfertigt. Die Schauspieler leisten gute Arbeit und unterstützen den überzeugenden Jamal Woolard in der Titelrolle, ohne besonders blass oder aufdringlich zu wirken. Alles in allem gelang dem Regisseur eine gute Rapperlebensgeschichte, die nicht nur Konzertauftritte aneinanderreiht, sondern auch den nicht wenigen Figuren Raum gibt, authentisch zu wirken. Auch Nicht-Hip-Hop-Fans bekommen einen Eindruck vom Rap, der die Grenzen der Bronx längst überwunden hat.
Ulrich Blanché/Filmreporter.de
Videoclip: Notorious B.I.G.
Der übergewichtige Teenager Christopher "Biggie" Wallace (Jamal Woolard) wächst in der New Yorker Bronx heran. Obwohl er gut in der Schule ist,...
 
Galerie: Notorious B.I.G.
"I be missing you" singt Puff Daddy 1998 nach dem Tod seines Freundes und Rapperkollegen The Notorious B.I.G.. Für die Verfilmung von dessen...
20th Century Fox
Notorious B.I.G.
2022