Filmreporter-RSS

Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

Originaltitel
Atlantis - The Lost Empire
Genre
Animation/Trickfilm
 
USA 2001
 
95 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
06.12.2001 ( D ) bei Buena Vista International (Germany)
 
 
Regie
Gary Trousdale, Kirk Wise
Darsteller
Corey Burton, Claudia Christian, Michael J. Fox, James Garner, John Mahoney, Phil Morris
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen StadtWalt Disney
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten

Disney-Trickfilm über die versunkenen Fabelstadt

Bücherwurm Milo wird im Washington des Jahres 1914 als Mitglied einer U-Boot-Mission rekrutiert. Auftrag ist in den Tiefen des Ozeans nach der versunkenen Fabelstadt Atlantis zu forschen. Zwar finden sie die verloren geglaubte Zivilisation nach zahlreichen Abenteuern, aber Milo muss entdecken, dass seine Mitstreiter Söldner sind die das Paradies lediglich ausbeuten wollen.


Ausgerechnet Disneys 40. abendfüllendes Trickfilmabenteuer ist eine bittere Enttäuschung. Technisch und zeichnerisch ist der Film zwar auf der Höhe, jedoch: es mangelt ihm an Herz, an Witz und auch an Charme. Dabei haben die Regisseure Gary Trousdale und Kirk Wise die allerbesten Referenzen: Sie waren bereits für "Die Schöne und das Biest" und den "Der Glöckner von Notre Dame" verantwortlich.

"Atlantis" ist ein schwerfälliger, sehr bemühter Abenteuerfilm ohne doppelten Boden. Den Plot, eine Forschungs-Expedition im Jahre 1914, hätte man auch genauso gut real verfilmen können - das damit immerhin mehr Dichte und Intensität erzielt. So aber wirkt "Atlantis" seelenlos: Die Charaktere sind klischeehaft und uninteressant, während die Handlung alt bekannten Mustern folgt. Disneys geniale Leichtigkeit und der berühmte Zauber blieben auf der Strecke.
Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen StadtWalt Disney
Ausgerechnet Disneys 40. abendfüllendes Trickfilmabenteuer ist eine bittere Enttäuschung. Technisch und zeichnerisch ist der Film zwar auf der Höhe, jedoch: es mangelt ihm an...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de