Largo Winch - 2008 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Sunfilm

Largo Winch

OriginaltitelLargo Winch
AlternativLargo Winch - Tödliches Erbe; Largo Winch in 3D (Videotitel)
GenreAbenteuer
Land & Jahr Frankreich 2008
FSK & Länge 108 min.
KinoDeutschland
RegieJérôme Salle
DarstellerMichael Langton, Michel Dubois, Pascal Guillemin, Audrey Ottaviano, Patrick Vo, Vincent Haquin
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten

Actionfilm über einen Comic-Helden in Bedrängnis

Largo Winch (Tomer Sisley) ist schon als Kind ein gerissener Bengel. Als Adoptivsohn eines der wichtigsten Unternehmer der Welt, Nerio Winch (Miki Manojlovic), verbringt er einige Zeit bei einer Pflegefamilie, bevor er auf die Geschäftswelt vorbereitet werden soll. Doch Largo war Geld nie wichtig, also sucht er sein Glück bei wilden Abenteuern in fernen Ländern. Als Nerio auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, ist Largo sein einziger Erbe, was in der Führungsetage des Großunternehmens auf wenig Zuspruch stößt. Ann Ferguson (Kristin Scott Thomas) nimmt die Fäden in die Hand und lässt nichts unversucht, das Unternehmen in ihrem Sinne weiter zu führen. Doch Largo durchschaut den Plan und setzt seinerseits alles daran, um sein Erbe anzutreten. Außerdem will er den Mörder seines Vaters finden und so stürzt er sich in sein bisher gefährlichstes Abenteuer.
Nach der gleichnamigen Comic-Vorlage gestaltet Jérôme Salle "Largo Winch" das erste Kinoabenteuer des Helden "Largo Winch", der sich mit Körpereinsatz und Köpfchen mit den mächtigsten Männern der Welt anlegt. Salle inszenierte einen rasanten Action-Knaller, in dem der smarte und attraktive Tomer Sisley das Publikum in seinen Bann zieht. Seine Stunts macht er selbst, was man in manchen Sequenzen sehr zu schätzen weiß. Zeit zum Verschnaufen gibt es kaum. Schnelle Schnitte und Wackelbilder zeigen den rauen Umgangston in Brasilien, später beruhigt sich die Kamera etwas. In Rückblicken wird die Hintergrundgeschichte der Hauptfigur erzählt, deren Ziel es ist, das Erbe ihres verstorbenen Adoptivvaters anzutreten. Was in der Roman- und Comicserie mehr als Ausgangssituation dient, ist im Kino der Auftakt einer Action-Reihe. Die erste Fortsetzung ist bereits in Planung.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Interview:  Antiautoritäter Tomer Sisley

Autoritäten sind nicht sein Ding, wie Tomer Sisley im Interview mit Filmreporter.de zugibt. Das hat er mit seiner Figur in "Largo...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de