Filmreporter-RSS

Heldentum nach Ladenschluß

Originaltitel
Heldentum nach Ladenschluß
Alternativ
Heldentum nach Ladenschluss
Genre
Komödie, Episodenfilm
 
BRD 1955
 
90 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
18.05.1955 ( D ) bei Neue Filmverleih
 
 
Regie
Erik Ode, Wolfgang Schleif, Fritz Stapenhorst
Darsteller
Harald Juhnke, Hans Friedrich, Werner Finck, Klaus Herm, Jo Herbst, Wolfgang Wahl
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Film Revue, 3. Mailheft 1955, Jahrgang 9, Nr.12, S.7, Claudia Gerstäcker, Heldentum nach Ladenschluß (Kino)Film Revue
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenFeaturesDVDsbewerten

Vier amüsante Geschichten von vier Regisseuren

"Heldentum nach Ladenschluß" besteht aus vier Geschichten. In "Zauberer Maro" lassen sich drei erschöpfte Soldaten in einem verlassenen Schloss nieder. Maro (Charles Régnier) versorgt seine zwei Kameraden mit erlesenen Schnäpsen, die er gefunden hat. Drei schwerbewaffnete Russen stören das Fest, doch Maro weiß sich zu helfen. Er bietet den Eindringlingen die besten Flaschen an und wartet, bis sie blau sind. Dann zieht er ihnen glitzernde Nazi-Uniformen an. Panzerfahrer Willi (Horst Uhse) muss in "Schwäb'sche Eisebahn" mit dem Zug vor den herannahenden Russen fliehen. Da kein Lokführer in der Nähe ist, übernimmt er selbst das Kommando. Ohne eine Idee, wie die Bremsen funktionieren, düst er über die Gleise. Der Amerikaner "Captain Fox" (Ed Tracey) erklärt dem deutschen Gefangenen Burman (Harald Juhnke), dass er niemals aus dem Lager fliehen könne. Einen Tag später schleicht sich Burman an den Wachen vorbei in die Freiheit. "Romeo und Julia" heißen eigentlich Anton Hirsemenzel (Oliver Hassencamp) und Julius Dingelmann (Gerd Vespermann). Sie müssen auf einem französischen Hof als Kriegsgefangene arbeiten und planen ihre Flucht zurück in die Freiheit.


Der in den 1950er Jahren veröffentlichte Episodenfilm "Heldentum nach Ladenschluß" sollte unbedingt amüsant werden. Der Autor der Romanvorlage John Foster und die Regisseure wollten einen Film drehen, der auf optimistische Weise verdeutlicht: "Wir sind noch einmal davongekommen."
Film Revue, 3. Mailheft 1955, Jahrgang 9, Nr.12, S.7, Harald Juhnke, Rolf Weih, Wolfgang Wahl, Heldentum nach Ladenschluß (quer)
Heldentum
Feature mit Ed Tracey: Komödie im Viererpack
Vier Regisseure versammeln sich für den Film "Heldentum nach Ladenschluß". Wolfgang Becker, Wolfgang Schleif, Fritz Stapenhorstund Erik...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenFeaturesDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de