Possession - Das Dunkle in dir - 2012 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©StudioCanal

Possession - Das Dunkle in dir

OriginaltitelThe Possession
AlternativDibbuk Box; The Possession - Das Dunkle in dir
GenreHorror, Thriller
Land & Jahr USA 2012
FSK & Länge 92 min.
KinoDeutschland
AnbieterStudioCanal Germany
Kinostart08.11.2012
RegieOle Bornedal
DarstellerJohn Cassini, Alex Bruhanski, Josh Whyte, Greg Rogers, Agam Darshi, Jarett John
Homepage http://thepossessionmovie.com
http://www.possession.studiocanal.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Effektreicher Horror-Thriller ohne Überraschungen

Die zehnjährige Emily (Natasha Calis) und ihre Schwester Hannah (Madison Davenport) müssen sich mit der Scheidung ihre Eltern arrangieren. Abwechselnd leben sie bei ihrem Vater Clyde (Jeffrey Dean Morgan) und ihrer Mutter Stephanie (Kyra Sedgwick).

Als Emily bei einem Straßenverkauf eine alte Holzbox erwirbt, ändert sich das Verhalten des ansonsten liebenswürdigen Mädchens schlagartig. Sie wird bösartig und verhält sich gegenüber ihren Mitmenschen aggressiv. Der Inhalt des antiken Gegenstandes scheint sie in den Bann zu ziehen. Zunächst schieben ihre Mitmenschen ihr ungehöriges Verhalten auf die Folgen der elterlichen Scheidung. Clyde ahnt jedoch bald, dass unheilvolle Kräfte am Werk sind. Er findet heraus, dass seine Tochter unter dem Einfluss eines Dämons steht, der sich in der Kiste befindet und unbedingt freigelassen werden will...
Ole Bornedal landet 1994 mit seinem Thriller "Nightwatch - Nachtwache" einen Überraschungserfolg. Das Spielfilmdebüt des dänischen Regisseurs überzeugt durch subtile Spannung und unterwartete Wendungen. Das kann man von Bornedals neuestem Werk "The Possession - Das Dunkle in dir" nur bedingt behaupten. Ganz offensichtlich wurde der Regisseur bei der Geschichte von amerikanischen Horrorklassikern wie William Friedkins "Der Exorzist" beeinflusst. Die Schock-Momente sind hingegen eher im Stile asiatischer Gruselvertreter wie "Ring - Das Original" und "Zwei Schwestern" gehalten, die längst von Hollywood neu verfilmt wurden.

Somit bietet "The Possession - Das Dunkle in dir" zumindest dem horrorerfahrenen Zuschauer wenig Neues. Dabei fängt der Grusel-Thriller vielversprechen an, wenn einige unheilvolle Momente auf die Existenz des Dämons hinweisen. Doch mit zunehmender Spieldauer verfällt Bornedal in bekannte Erzählmuster und kommt über genretypische Elemente nicht hinaus. Die christliche Teufelsaustreibung wird durch die Bekämpfung eines jüdischen Dibbuks - einem bösen Totengeist, der in den Körper eines Lebenden einfährt und irrationales Verhalten bewirkt - ausgetauscht. Immerhin sind die Spezialeffekte gelungen und gut in die düstere Atmosphäre eingebettet. Da unter den Produzenten auch Horror-Altmeister und "Tanz der Teufel"-Regisseur Sam Raimi ist, hätte man aber dennoch mehr Originalität erwarten können.

Bewertung abgeben

Bewertung
3,0
6,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

The Possession - Das Dunkle in dir

Als Emily (Natasha Calis) in den Besitz einer alten Holzbox kommt, ist sie nicht mehr wiederzuerkennen. Die Zehnjährige verhält sich fortan aggressiv und...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de