Wes Craven präsentiert Dracula
Highlight Video
Wes Craven präsentiert Dracula

Wes Craven präsentiert Dracula

Originaltitel
Dracula 2000
Genre
Horror
Land /Jahr
USA 2000
 
99 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Film
Filmstart
18.10.2001 ( Kino Deutschland ) bei Highlight Film und Home Entertainment
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
4,0 (Filmreporter)
10,0 (2 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungDVDs
Van Helsing jagt Erzfeind Dracula durch New Orlean
Als eine Einbrecherbande in den Keller eines Londoner Antiquitätenhändlers eindringt, findet sie zu ihrer Enttäuschung keine wertvollen Kunstgegenstände - in dem wie die Bank von England gesicherten Safe ist nur verstaubter Krempel und ein schmuckloser Sarg, der nicht zu öffnen ist. Bevor sie mit leeren Händen gehen, rauben sie kurzerhand den Sarg, eine derart gesicherte Leiche muss ihren Wert haben! Was sie nicht wissen, es handelt sich um den Körper von Graf Dracula (Gerard Butler). Einige Tropfen Blut eines der Diebe reicht, und der Herr der Dunkelheit erwacht zu neuem Leben. Der Antiquitätenhändler - kein geringerer als Vampirjäger van Helsing (Christopher Plummer) - folgt entsetzt der Spur des Sargs bis nach New Orleans. Er ahnt, was der wiedererwachte Fürst der Untoten vorhat. Dracula hat es auf van Helsings Tochter Mary Heller (Justine Waddell) abgesehen.
In der Millennium-Variante von Dracula vermehren sich die Vampire wie gewohnt durch blutige Bisse. Ansonsten wird der Vampir-Mythos aber runderneuert. Schauplatz ist die Gegenwart und der Untote entpuppt sich als biblische Figur, was die Wirksamkeit von Kreuz und Weihwasser als Waffe gegen ihn erklären soll. Die originellen Ideen, mit denen das Drehbuch aufwartet, stammen vom Regisseur Patrick Lussier selbst, der gemeinsam mit Joel Soisson auch für das Skript verantwortlich zechnet. Als langjähriger Cutter für Wes Craven ("Scream - Schrei!") war er selbst zum Genre-Kenner geworden. Die Konstellation erwies sich als so fruchtbar, dass die Crew bei zwei Fortsetzungen unverändert blieb. Allerdings erreicht das Ergebnis bei weitem nicht die Klasse früherer Dracula-Verfilmungen, besonders Erotik und Gruselfaktor bleiben auf der Strecke.
André Weikard/Filmreporter.de
Wes Craven präsentiert Dracula
Dimension Films
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungDVDs
2021