Gallepmedien
Mosch - Winter in Wuppertal

Mosch - Winter in Wuppertal

Originaltitel
Mosch
Regie
Tankred Dorst
Darsteller
Rosel Zech, Ulrich Wildgruber, Rudolf Voss, Katharina Thalbach, Walter Taub, Marius Müller-Westernhagen
Kinostart:
Deutschland, bei
Genre
TV-Film
Land
BRD
Jahr
1980
FSK
ab 12 Jahren
Länge
105 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Marius Müller-Westernhagen in Nachkriegsdrama
Anfang der 1950er Jahre in Wuppertal: Der aus dem Osten stammende Student Arno (Marius Müller-Westernhagen) hat eine Fabrik geerbt und soll nun die Leitung übernehmen. Dabei kommt es zu Differenzen mit dem alten Geschäftsführer Mosch (Walter Taub). Dieser ist überhaupt nicht begeistert von Arnos unmotivierter Haltung. Letztlich kann sich Mosch gegenüber dem jüngeren Arno durchsetzen. Von da an beginnt der ehemalige Student den störrischen Widersacher auf Tritt und Schritt zu verfolgen. Es bleibt nicht bei den heimlichen Beobachtungen. Schon bald setzt Arno dem alten Mann auch körperlich zu...
"Mosch - Winter in Wuppertal" ist ein Fernsehfilm-Drama von Schriftsteller und Regisseur Tankred Dorst. Dieser verarbeitet in diesem Film ein Kapitel aus seinem eigenen Leben. Er hatte Anfang der 1950er Jahre selbst einen Anteil an einer Seifenfabrik geerbt. Von den Kritikern wurden dem Regisseur eine gelungene Kapitalismuskritik sowie die glaubwürdige Darstellung des Generationskonflikts attestiert. Marius Müller-Westernhagen ("Der Schneemann") spielt die kontroverse Figur des obsessiven Studenten Arno.
Stefan Huhn, Filmreporter.de
2022