Ascot Elite
Der blinde Fleck

Der blinde Fleck

Täter. Attentäter. Einzeltäter?
Originaltitel
Der blinde Fleck
Alternativ
Oktoberfest, das Attentat
Regie
Daniel Harrich
Darsteller
Olaf Krätke, Ferdinand Schmidt-Modrow, Peter Rappenglück, Wowo Habdank, Fabian Halbig, Christopher Lagerholm
Kinostart:
Deutschland, am 23.01.2014 bei Ascot Elite Entertainment Group
Genre
Drama
Land
Deutschland
Jahr
2012
FSK
ab 12 Jahren
Länge
91 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Drama über den Bombenanschlag aufs Oktoberfest
Ulrich Chaussy (Benno Fürmann) und seine Freundin Lise (Nicolette Krebitz) sind gerade in ihre neue Wohnung gezogen. Am Abend wollen sie noch ein Bier auf dem Oktoberfest trinken. Doch dann erschüttert eine Explosion das fröhliche Treiben auf der Theresienwiese. Schon bald wird klar, dass es auf der Wiesn ein Bombenattentat gab, bei dem mehrere Festbesucher ums Leben kamen. Die Staatsanwaltschaft hat bald erste Ermittlungserfolge zu vermelden. Als Einzeltäter wird der junge Gundolf Köhler (Fabian Halbig) präsentiert.

Chaussy berichtet für den Bayerischen Rundfunk über die Ermittlungen zu dem schwersten Terroranschlag in der bayrischen Geschichte. Er wundert sich jedoch über die Ergebnisse, die der Chef des Staatsschutzes, Dr. Hans Langemann (Heiner Lauterbach), der Presse mitteilt. Denn seine eigenen Nachforschungen weisen in eine andere Richtung. Was hat die rechte Wehrsportgruppe Hoffman mit dem Attentat zu tun? Denn zu der hat Gundolf Köhler Kontakt. Warum schließt Langemann, der in seinem Sachbuch erklärt, dass ein solcher Anschlag niemals von einer Einzelperson geplant werden könnte, jetzt doch Hintermänner aus?
Beruhend auf den langen Recherchen von Radiojournalist Ulrich Chaussy, den der Fall seit über 30 Jahren nicht mehr loslässt, verfilmt Regisseur Daniel Harrich einen hochspannenden Thriller. Benno Fürmann glänzt in der Rolle des idealistischen Journalisten Chaussy, der mit aller Macht nach den wahren Hintermänner sucht. Sein Gegenspieler Dr. Langemann wird von Heiner Lauterbach grandios dargestellt.

Die Ungereimtheiten, die Chaussy aufdeckt, sind bis heute nicht ausgeräumt. Einige Beweise wurden 1997 angeblich wegen Platzmangels vernichtet. Sie sollten sich aber eigentlich in der Asservatenkammer der Bundesanwaltschaft in Bonn befinden. Heute könnte man sie mit neuen forensischen Methoden untersuchen. Tatsache bleibt, dass offensichtlich nicht alle Spuren verfolgt wurden und auch mehrere Zeugenaussagen nicht berücksichtigt wurden. Eine mögliche Verbindung zur rechten Szene kann deshalb nicht ausgeschlossen werden.

Harrich und Chaussy gelingt mit "Der blinde Fleck" ein intelligentes und spannendes Drama, das eindeutig Position bezieht. Vor dem Hintergrund des NSU-Prozesses gewinnt das Bombenattentat von 1980 zudem neue Aktualität. Denn schon damals ermittelt die Staatsanwaltschaft zunächst in die falsche Richtung.

Auch wenn der Film keine neuen Beweise liefert, so rückt er das Geschehen doch wieder ins öffentliche Interesse. Möglicherweise ergeben sich mit neuen Zeugenaussagen auch neue Spuren. Ulrich Chaussy hat jedenfalls nicht aufgegeben, Licht in das Dunkel des Terroranschlags zu bringen.
Tatjana Niezel, Filmreporter.de
Ulrich Chaussy (Benno Fürmann) und seine Freundin Lise (Nicolette Krebitz) sind gerade in ihre neue Wohnung gezogen. Am Abend wollen sie noch ein...
 
In München präsentieren die Hauptdarsteller Benno Fürmann, Nicolette Krebitz und Heiner Lauterbach ihren Spielfilm "Der blinde Fleck". Produzent,...
Das Bombenattentat auf das Münchner Oktoberfest erschüttert 1980 die Nation. Der Terrorakt kostet 13 Menschen das Leben, 211 werden verletzt. Die...
Demokratische Aufklärung behindert
In Daniel Harrichs "Der blinde Fleck" spielt Benno Fürmann den...
Ascot Elite
Der blinde Fleck
2023