FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Spuren

Lass alles hinter dir.

Originaltitel
Tracks
Genre
Abenteuer, Biographie
 
Australien 2013
 
112 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
10.04.2014 ( D | CH | A ) bei Ascot Elite Entertainment Group
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Spuren (Kino) 2013Ascot Elite
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieKritikDVDsbewerten

Mia Wasikowska auf den 'Spuren' von Robyn Davidson

Als Robyn Davidson (Mia Wasikowska) 1975 nach Alice Springs kommt, hat sie einen Traum. Sie will zu Fuß die australische Wüste bis zum indischen Ozean durchqueren. 2.700 km sind zu überwinden, begleitet wird die junge Frau nur von Kamelen und ihrem Hund Diggity. Um die Reise zu finanzieren, schließt sie sich mit dem National Geographic-Fotografen Rick Smolan (Adam Driver) zusammen. Der New Yorker bezahlt ihr Abenteuer für das Recht, die Reise photografisch begleiten zu dürfen.

Zwei Jahre später beginnt Robyn ihr gefährliches Abenteuer. Je weiter sich die 27-Jährige von der Zivilisation entfernt, umso tiefer dringt sie in ihre eigene Psyche ein. Als ihr geliebter Hund stirbt und Robyn von immer mehr Reportern bedrängt wird, beginnt sie am Sinn ihres Unternehmens zu zweifeln.


"Spuren" basiert auf der gleichnamigen Bestseller-Autobiografie von Robyn Davidson. Die australische Autorin unternimmt Mitte der 1970er Jahre ein Abenteuer, das zu einem Selbstfindungstrip wird. Ausgangspunkt ist Alice Springs - Ziel der indische Ozean. Dazwischen liegt die Große Sandwüste. Je tiefer die 27-Jährige während der neun Monate dauernden Reise in die Wüste eintaucht, umso weiter kommt sie mit der Analyse ihrer Persönlichkeit voran. Weitab jeglicher Zivilisation erkennt sie die wahren Werte des Lebens.

Als Davidson 1978 beim National Geographic-Magazin einen Artikel über ihr Abenteuer veröffentlicht und dieser auf großes Interesse stößt, beschließt sie, ein Buch über ihre Erlebnisse zu schreiben. Das 1980 publizierte Werk wird ein Bestseller und von der Kritik mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Die Australierin trifft mit dem Abgesang auf die Hektik des modernen Lebens den Nerv der Zeit.

Kurz nach der Veröffentlichung erhält Davidson erste Angebote für die Verfilmung ihrer Geschichte. 30 Jahre bleibt die Autorin ihrer Linie treu, alle Offerten abzulehnen. 'Ich war eine solche Puristin, dass ich die Geschichte nicht Hollywood geben wollte. Für mich war klar, dass das ein australischer Film werden musste. Er sollte möglichst nah dran sein an dem, was die Reise und auch das Buch für mich und andere bedeutet,' wird Davidson im Presseheft zitiert.

Auch der australische Produzent Emile Sherman, der für "The King's Speech" mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, muss viele Jahre auf die Freigabe des Buches warten. Als die Rechte endlich auf den Markt kommen, erhält er den Zuschlag. Die Autorin steht den Machern während der Produktion beratend zur Seite. Besonders glücklich ist Davidson über die Wahl von Hauptdarstellerin Mia Wasikowska: 'Sie war immer meine erste Wahl und ich hatte John und Emile frühzeitig gesagt, wie glücklich es mich machen würde, wenn sie die Rolle übernehmen würde', so Davidson.
Spuren (quer) 2013Ascot Elite
Mia Wasikowska, Spuren (Szene 06) 2013
1977 unternimmt die Australierin Robyn Davidson (Mia Wasikowska) eine gefährliche Reise: Sie will zu Fuß die australische Wüste durchqueren. Begleitet wird sie von mehren...  Clip starten
"Spuren" ist die Verfilmung des gleichnamigen Reisebuchs von Robyn Davidson, die 1977 zu Fuß quer durch die australische Wüste gewandert ist. Jahrelang lehnt die australische...
Mia
Kritik mit John Curran: Berührendes Grenzerfahrungs-Abenteuer
Die 25-jährige Robyn Davidson ackert zwei Jahre in Alice Springs für Kamelzüchter, bis sie endlich vier Exemplare erhält, um mit...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieKritikDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de