Saoirse Ronan in Greta Gerwigs "Lady Bird" (2017)
Universal Pictures International (UPI)
Saoirse Ronan in Greta Gerwigs "Lady Bird" (2017)

Lady Bird

Originaltitel
Lady Bird
Genre
Komödie
Land /Jahr
USA 2017
 
94 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
19.04.2018 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei Universal Pictures International (UPI)
Regie
Greta Gerwig
Darsteller
Saoirse Ronan, Laurie Metcalf, Tracy Letts, Lucas Hedges, Timothée Chalamet, Beanie Feldstein
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDs
Zweites Regiedebüt von Greta Gerwig
Nicht alles läuft rund im Leben Christines (Saoirse Ronan). Ihre kalifornische Heimatstadt Sacramento empfindet die Schülerin als einengend, die katholisch-konservative Schule als stumpfsinnig. Und bei ihrer Familie findet der siebzehnjährige Teenager auch keinen Trost. Im Gegenteil: Mit ihrer herrschsüchtigen Mutter (Laurie Metcalf) liegt sie im Dauerclinch, ihr Vater ist arbeitslos.

Dass ihre Eltern überhaupt noch unter einem Dach leben, liegt nur daran, dass sie sich die Scheidung nicht leisten können. Das alles will Christine nicht mehr haben. Sie will frei sein und davonfliegen wie ein Vogel. Nicht umsonst lässt sie sich von ihren Mitschülern 'Lady Bird' nennen.

Sacramento hat für die Schülerin aber auch kleine Lichtblicke parat. In der gleichen Stadt lebt ihre beste Freundin Julie (Beanie Feldstein). Hier erlebt sie auch die ersten Romanzen. Erst verliebt sie sich in den gutmütigen Danny (Lucas Hedges), später bandelt sie mit dem Draufgänger Kyle (Timothée Chalamet) an. Außerdem besteht Christine ihre Führerschein-Prüfung und eine New Yorker Universität setzt sie auf die Warteliste.
"Lady Bird" beschreibt der eine oder andere Kollege als Regiedebüt von Greta Gerwig ("Frances Ha"). Das ist nicht ganz richtig, denn die Schauspielerin und Drehbuchautorin sammelt bereits mit der Independent-Romanze "Nights and Weekends" erste Regieerfahrungen, die sie zusammen mit Joe Swanberg inszeniert. "Lady Bird" dreht sie jetzt eigenverantwortlich.

Richtig ist die Etikettierung der Tragikomödie als 'autobiographisch'. Tatsächlich lässt sich Gerwig für die Coming-of-age-Komödie von ihrer eigenen Jugend inspirieren. Als biographische Eckpfeiler wäre zum Beispiel der Handlungsort Sacramento zu nennen, wo auch Gerwig aufwächst, und die katholische Mädchenschule, in der sich ihr unbedingter Freiheitsdrang gegen Einschränkung und Verzicht durchsetzen muss.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Lady Bird (2017)
Universal Pictures International (UPI)
Saoirse Ronan in Greta Gerwigs "Lady Bird" (2017)
Videoclip: Lady Bird
"Lady Bird" handelt von einer jungen Frau, die ein letztes Jahr in Sacramento verbringt. Das Drehbuch zu "Lady Bird" hat Greta Gerwig geschrieben. Die aus Sacramento stammende Schauspielerin und Drehbuchautorin führt bei dem autobiographisch angehauchten Drama auch Regie.
Komödie USA 2017
Zweites Regiedebüt von Greta Gerwig
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDs
2021