Filmreporter-RSS
©20th Century Fox

Niemandsland - The Aftermath

OriginaltitelThe Aftermath
GenreKriegsfilm, Romanze
Land & Jahr Großbritannien/USA/Deutschland 2019
FSK & Länge ab 12 Jahren • 110 min.
KinoDeutschland
Anbieter20th Century Fox
Kinostart11.04.2019
RegieJames Kent
DarstellerKeira Knightley, Ned Wills, Pandora Colin, Jason Clarke, Anna Katharina Schimrigk, Jack Laskey
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGalerieDVDsbewerten

Gefühlvolles Liebesdrama im kriegszerstörten Hambu

"Niemandsland - The Aftermath" ist in Hamburg in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Die Britin Rachel Morgan (Keira Knightley) kommt im eiskalten Winter 1946 in die zerbombte Hansestadt an. Sie will hier mit ihrem Ehemann Lewis (Jason Clarke) zusammenleben. Der britische Offizier ist in Hamburg mit einer wichtigen Aufgabe betraut. Während die Alliierten emsig an der Entnazifizierung Deutschlands arbeiten, ist Lewis ein wichtige Rad im Getriebe des Wiederaufbaus Hamburgs.

Bei seiner Arbeit stößt der Oberstleutnant bald auf die Ruinen einer Villa. Statt dieses zu beschlagnahmen, beschließt er, mit Rachel einzuziehen. Das Problem: Das herrschaftliche Anwesen müssen sich die Briten fortan mit dem jungen deutschen Witwer Stefan Lubert (Alexander Skarsgård) und dessen Tochter Freda (Flora Thiemann) teilen. Auf engstem Raum müssen alle Beteiligte fortan miteinander auskommen - begleitet von Gefühlen wie Schmerz und Trauer. Die Stimmung ist am Brodeln. Die sich zunächst feindlich gesinnten Bewohner kommen sich aber allmählich doch näher. Die Freundschaft wird zum Nährboden für eine verbotene Liebe.
"Niemandsland - The Aftermath" basiert auf dem gleichnamigen Roman von Rhidian Brook. Der walisische Schriftsteller und Drehbuchautor hat sich zu dem Buch von der Geschichte seiner Familie inspirieren lassen. Es handelt sich um den vierten Roman des 1964 geborenen Autors - und den zweiten, der verfilmt wird. Davor hatte bereits Brooks Erstling "The Testimony Of Taliesin Jones" das Interesse von Filmproduzenten geweckt. Das 1997 erschienene, preisgekrönte Buch wird drei Jahre später mit Jonathan Pryce in einer der Hauptrollen verfilmt.

Zu den Produzenten von "Niemandsland - The Aftermath" gehört unter anderem "Alien"-Mastermind Ridley Scott. Der britische Filmemacher dürfte von der Geschichte auf einer persönlichen Ebene berührt worden sein. Der 1937 geborene Sohn eines britischen Offiziers lebt in seiner Kindheit zeitweise in Frankfurt und Hamburg, wo er die verheerenden Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges hautnah erlebt. Scott will Brooks Buch zunächst selbst inszenieren, doch die Arbeit am turbulenten Entführungsdrama "Alles Geld der Welt" und Nachfolgeprojekten wie "Queen & Country" und "Battle of Britain" vereiteln das Vorhaben des produktiven Filmemachers.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Ausschnitt aus "Niemandsland - The Aftermath"

Hier ist ein Ausschnitt, den wir zunächst exklusiv bei Filmreporter.de veröffentlichen dürfen.  Clip starten

Niemandsland - The Aftermath: Deutscher Trailer

Der britische Offizier Lewis Morgan (Jason Clarke) und seine Gattin Rachel (Keira Knightley) ziehen 1946 ins zerstörte Hamburg. Als sie eine Villa beziehen,...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"Niemandsland - The Aftermath" basiert auf dem gleichnamigen Roman des walisischen Autors Rhidian Brook. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de