Der Stern
Heinz Rühmann
Humor der leisen Art
Retro News: Charakterkomiker Heinz Rühmann
Wie die Zeit vergeht. Bis zum heutigen Tage hat Heinz Rühmann schon in 22 Filmen mitgewirkt. Vor kurzem führte er erstmals Regie. Doch was zeichnet die Komik des erfolgreichen deutschen Schauspeilers aus? Dieser Frage geht der Stern in seiner Novemberausgabe 1938 auf den Grund.
erschienen am 18. August 2021
Der Stern
Heinz Rühmann
Der menschliche Humorist
Einst machten Humoristen eher unverblümte Scherze, waren laut, oft fett und hässlich. Es ging um Sahnetorten, die der Obrigkeit ins Gesicht flog oder derbe Keilereien und rutschende Hosen. Heute sieht das anders aus. Ein humoristischer Schauspieler wie Heinz Rühmann hat dererlei nicht nötig. Seine feine und leise Art ist umso komischer, da sie einer Charakterkomik entspricht. Sie wirkt echt, menschlich und weniger aufgesetzt. Gerne stimmt er ein Lied an. Rühmann schlüpfte in so unterschiedliche Rollen wie Seeoffizier, Sportsmann, Kapellmeister, Stadtschreiber, Ehemann, Student, Gutsbesitzer und Kandidat der Zoologie. Dennoch blieb er immer er selbst. Meist musste der junge Mann gegen die Tücke des Objekts oder andere Hindernisse kämpfen. Am Ende jedoch winkt dann immer ein guter Ausgang.
Der Stern
Heinz Rühmann
Kleiner Mann ganz groß
Die Karriere des 1994 verstorbenen Heinz Rühmann dauert nach dem obigen Artikel von 1938 noch mehr als 50 Jahre. Er zählt auch heute noch zu den bekanntesten und beliebtesten deutschen Schauspielern. Im Jahr 2000 wird sein Konterfei sogar auf einer Briefmarke gedruckt. Während des Zweiten Weltkrieges ist er in Deutschland ein großer Star. Nach dem Krieg dauert es rund zehn Jahre, bis er mit der Rolle in "Hauptmann von Köpenick" endgültig zum beliebtesten deutschen Schauspieler der Wirtschaftswunderjahre aufsteigt. Es haftet ihm jedoch immer der Ruf eines Opportunisten in Bezug auf den Nationalsozialismus an, nicht zuletzt weil er sich von seiner ersten Frau trennte, die Halbjüdin war.
erschienen am 18. August 2021
Zum Thema
Heinz Rühmann ist dem Filmpublikum als der kleine Mann aus dem Volk in Erinnerung geblieben. In zahlreichen Filmen spielte er gewitzte Bürger, die sich gegen die Obrigkeit durchsetzt. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten lässt sich Rühmann wenig rühmlich von seiner halbjüdischen Ehefrau scheiden, sie suchte seines Schutzes enthoben im Pariser Exil Zuflucht, während Rühmann im zweiten Weltkrieg als Pilot und in Propagandafilmen den Nationalsozialisten dient. Seiner Karriere hat..
Weitere Retronews
Am 14. Januar 1957 verstarb Hollywoods härtester Knabe: Humphrey Bogart. Eines ist klar: ohne seinen charismatischen Star wird die Traumfabrik künftig eine andere sein. Der Tod Bogarts ist ein unersetzlicher Verlust für den Film. Die Film Revue beschäftigt sich in ihrer Ausgabe vom 4. Februar desselben Jahres mit den Hintergründen des tragischen Todes.
Der Stierkampf gehört in Spanien zum Leben wie anderswo die Nahrung. Schon seit dem frühen 18. Jahrhundert werden Corridas oder Toreos abgehalten. Die bekanntesten Läufe finden in der Stierkampfarena von Madrid und in Pamplona statt. Wenn man nun glaubt, Stierkämpfe würden nur hartgesottene Männerherzen berühren, der irrt. Dichter, Künstler, Stars und Sternchen, ja sogar Fürstinnen reisen für diesen Anlass an.
Ein Häuflein verwegener Burschen stellte sich 1836 in Texas der mexikanischen Armee entgegen. Das Scharmützel ging als "Schlacht von Alamo" in die amerikanische Geschichte ein. John Wayne bringt die Ereignisse von damals nun auf die Leinwand.
2022