© Jean-François Martin/Ricore Text
Isabel Coixet (Berlinale 2008)

Isabel Coixet

Geboren
09. April 1960
Tätig als
Darstellerin, Regisseur, Drehbuch, Produzentin
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
9,0 (1 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsbewerten
Isabel Coixet: Filmografie
2019  Elisa y Marcela
Biographie, Romanze - Spanien
2017  Nobody's watching
Drama - Argentinien/USA/Spanien/Brasilien/Kolumbien
  Der Buchladen der Florence Green
Drama - Spanien/Großbritannien/Deutschland
2016  Dennis Hopper: Uneasy Rider
Dokumentarfilm - Deutschland
2015  Nobody Wants the Night
Drama - Spanien/Frankreich/Bulgarien
Isabel Coixet: Vita
Nach ihrem Studium der Geschichte an der Universität von Barcelona arbeitet Isabel Coixet als Journalistin und Werbespot-Regisseurin. Mit "Demasiado viejo para morir joven" gibt sie 1989 ihr Spielfilmdebüt. Obwohl der Film sehr erfolgreich ist und Coixet als beste Nachwuchsregisseurin für den Goya nominiert wird, lässt sie die Zuschauer lange auf ihr nächstes Werk warten. Erst 1996 kehrt sie mit dem Beziehungsdrama, für das sie auch das Drehbuch verfasste, "Was ich Dir noch nie erzählt habe", mit Lili Taylor und Andrew McCarty in den Hauptrollen, zurück. Der Durchbruch kommt jedoch erst 2003 mit dem Drama "Mein Leben ohne mich", für das die Drehbuchautorin und Regisseurin mit internationalen Preisen und Nominierungen überschüttet wird. Mit der kanadischen Schauspielerin Sarah Polley, die in diesem Film die Hauptrolle spielte, drehte sie 2005 das Drama "Das Geheime Leben der Worte" das noch erfolgreicher war. Für ihr letztes Werk "Elegie" ist die Regisseurin für den Golden Bären der Berlinale 2008 nominiert.

Isabel Coixet: Galerien

Glücklich und zufrieden Regisseurin Isabel Coixet ist nicht nur mit ihrem Film "Elegy" hochzufrieden, sondern auch mit dem dazugehörigen Team. So plant sie schon ein nächstes Projekt, in welchem Cruz erneut eine Hauptrolle übernehmen soll. Ebenso glücklich sieht Sir Ben Kingsley aus, was aber auch an seiner zauberhaften Begleitung liegen könnte. Mit Daniela Barbosa De Carneiro ist er seit August 2007 verheiratet. mehr
Pressekonferenz mit rassiger Schönheit Geduldig stellt sich die Crew des Films "Elegy" bei einer Pressekonferenz den Fragen der Journalisten. Wie schon auf dem roten Teppich stiehlt die rassige Schönheit Penélope Cruz auch hier ihren Kollegen die Show. Schauspieler Sir Ben Kingsley und Regisseurin Isabel Coixet scheint das glücklicherweise nicht zu stören. mehr
Die Filmemacher der Berlinale Die Männer und Frauen hinter der Kamera sind die eigentlichen Stars der Filmfestspiele. Hier haben wir die wichtigsten für Sie zusammengestellt: Isabel Coixet, Antonio Luigi Grimaldi, Philippe Claudel, Mike Leigh, Dennis Lee, Damian Harris, Luigi Falorni, Wang Xiaoshuai, Lance Hammer, Yôji Yamada, Andrzej Wajda und Doris Dörrie. mehr

Isabel Coixet: Interview

Monster Ben Kingsley Isabel Coixet, Penélope Cruz und Sir Ben Kingsley stellten in Berlin "Elegy" vor. Im Gespräch kommen ungewöhnliche Dinge zur Sprache. Cruz verrät, wie sie es schaffte, Kingsleys Blick standzuhalten und warum sie ihn als Monster bezeichnet. Kingsley erklärt uns, warum er seine Arbeit als Schauspieler mit einem japanischen Maler vergleicht. Regisseurin... mehr

Isabel Coixet: News

Netflix-Drama "Elisa y Marcela" im Wettbewerb der Berlinale
Die Berlinale hat weitere Filme für den Wettbewerb und die Sektion Berlinale Special bekanntgegeben. Zu den elf neuen... mehr
Zwei deutsche Filme im Berlinale-Wettbewerb
Die Internationalen Filmfestspiele von Berlin haben die ersten Wettbewerbsfilme bekanntgegeben. Neben dem das Festival... mehr
Werner Herzog in der Wüste, Jafar Panahi im Taxi
Die erst zwei Tage alte Berlinale glänzt bereits mit ersten Höhepunkten. Nach der feierlichen Eröffnungsgala mit Isabel... mehr
65. Berlinale steht in den Startlöchern
Ab morgen bis zum 15. Februar 2015 ist die deutsche Hauptstadt wieder zehn Tage lang im Filmfieber. Dann findet die 65.... mehr
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsbewerten
2021