Ricore

Ray Charles

Geboren
23. September 1930
Gestorben
10. Juni 2004
Alias
Ray Charles Robinson
Tätig als
Darsteller, Musik
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Ray Charles: Filmografie
Darsteller:
2013
20 Feet from Stardom (Dokumentarfilm • USA)
2003
Godfathers and Sons (Dokumentarfilm • )
1996
Agent 00 - Lizenz zum Totlachen (Komödie • USA)
1994
Perfect Love Affair (Drama • USA)
Ray Charles: Vita
Spitznamen: The Genius of Soul und Brother Ray. Die Geschichte der Musiklegende Ray Charles beginnt am 23.September 1930 in Albany, Georgia mit seiner Geburt. Ray wächst in ärmlichen Verhältnissen in Greenville, Florida auf. Mit fünf Jahren muss er die erste Tragödie in seinem Leben ertragen: er verliert sein Augenlicht. Er geht daraufhin auf die mehrere hundert Kilometer entfernt liegende staatliche Blindenschule. Als die geliebte Mutter 1945 stirbt, kehrt Ray nicht zur Schule zurück. Er versucht sich statt dessen in Jacksonville als Musiker durchzuschlagen. Um möglichst bei jeder Band mitmachen zu können, lernt er in dieser Zeit die verschiedensten Stilrichtungen, darunter Jazz, Blues, Boogie Woogie und Swing. Dabei fällt er besonders mit seiner gekonnten Imitation von seinen musikalischen Vorbildern Nat Cole und Charles Brown auf. Einige Zeit tingelt der Musiker durch die Nachtclubs und spielt auf Jamsessions. Doch Ray hält es nicht lange an einem Ort aus, im Alter von 18 Jahren zieht er nach Seattle, ein paar Jahre später nach Los Angeles. Immer mehr verspürt er den Drang seine eigenen musikalischen Vorstellungen zu verwirklichen und eine eigene Stilrichtung zu schaffen. 1954 gelingt der Durchbruch mit dem Song "I've got a Woman". Der Song setzt sich über das Tabu Blues und Gospel nicht zu vermischen hinweg. Ray gründet seine eigene Band und probiert vieles aus: so vermischt er R'n'B , Blues und Gospel und kreiert daraus seinen ganz eigenen Soulstil. Seine Karriere ist nicht mehr aufzuhalten. Ray Charles begeistert das Publikum, er wird in wenigen Jahren zur lebenden Legende. Privat zahlt er für seinen Lebensstil allerdings einen hohen Preis. Seine Ehen scheitern, die Drogenexzesse stürzen "Brother Ray" in die totale Abhängigkeit von der Nadel und kosten ihn in den 1960er Jahren fast sein Leben. Doch dieser Musiker ist aus einem anderen Holz geschnitzt, er geht aus seinen Krisen gestärkt hervor. Ray Charles stirbt am 10. Juni 2004.
Ray Charles: News
Jamie Foxx spielt "Black Panther"-Mitglied Elmer Pratt Oscar-Preisträger Jamie Foxx verkörpert Black-Panther-Mitglied in "Signal Hill".
Taylor Hackford lacht über "Comedian" Robert De Niro Taylor Hackford ersetzt Mike Newell auf dem Regie-Posten der Komödie "The Comedian".
Millionär Jamie Foxx in "Annie" Jamie Foxx ist im Gespräch für eine Rolle in der Musical-Verfilmung "Annie".
Trailer zu Filmen mit Ray Charles
Blues Brothers (Extended Version): Der Trailer zum Kinoevent Am 22. Juli 2020 gibt es zum 40.-jährigen Jubiläum der "Blues Brothers" Sondervorführungen in Kinos in Deutschland,...
Ray Sex, Drugs and Soul - das waren die Gewürze im Leben der Musiklegende Ray. Seit seiner Kindheit sah er sein Leben als...
2023