Margitta Scherr
Margitta Scherr

Margitta Scherr

Geboren
15. August 1943
Gestorben
30. Dezember 2020
Bürg. Name
Margitta Ina Vogelmann
Alias
Margarita Scherr; Margaritta Scherr
Tätig als
Darstellerin
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtFilmeGalerienFeaturebewerten
Margitta Scherr: Filmografie
Darsteller:
1969
Salto mortale (TV-Serie • BRD)
1968
Zimmer 13 (Komödie • BRD)
1967
Hulla di Bulla (Komödie • BRD)
1966
Das sündige Dorf (Heimatfilm • BRD)
Margitta Scherr: Vita
Weil sie der jungen Christiane Hörbiger so ähnlich sieht, wird Margitta Scherr als 14-Jährige für den Film "Der Meineidbauer" entdeckt. Das macht sie so gut, dass sie im Folgenden eine Reihe von Tochter-Rollen ergattert. Ihre Film- und Fernseh-Väter sind unter anderem Heinz Erhardt, O.W. Fischer und Gustav Knuth. Mit Letzterem spielt die mittlerweile 26-Jährige in der Artisten-Serie "Salto mortale" von 1969 bis 1972 die Trapezartistin Francis Doria. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolges beendet Margitta Scherr ihre Karriere und zieht sich aus dem Filmgeschäft zurück. Sie lebt bis zu ihrem Lebensende Ende 2020 abwechselnd in München und Spanien.
Margitta Scherr: Retro-Interview
"Heinz Erhardt war mein Filmvater"
Margitta Scherr wagt den Salto Mortale
Margitta Scherr wurde bereits als Zwölfjährige für den Film entdeckt. Das hübsche Mädchen war Heinz Erhardts Tochter in "Vater, Mutter und neun Kinder" und "Natürlich die Autofahrer". Später zierte...
Margitta Scherr: Galerie
Margitta Scherr Bilder von Margitta Scherr, die zwischen 1956 und 1972 in zahlreichen Filmen sowie im Fernsehen zu sehen war, unter anderem in "Natürlich die Autofahrer", "Hubertusjagd" und der erfolgreichen...
ÜbersichtFilmeGalerienFeaturebewerten
2021