Kabhi alvida naa kehna - never say goobye
Rapid Eye Movies
Kabhi alvida naa kehna - never say goobye

Kabhi Alvida Naa Kehna - Never Say Goodbye

Originaltitel
Kabhi Alvida Naa Kehna
Alternativ
KANK (Schreibweise)
Genre
Drama
Land /Jahr
Indien 2006
 
193 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
23.03.2007 ( Kino Deutschland | Kino Österreich ) bei AL!VE
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
8,7 (7 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungNewsDVDs
Making Of • Karaokesongs • Deleted Scenes • Interviews • Kinotrailer
"Kabhi Alvida Naa Kehna" erzählt die Liebesgeschichte zwischen Dev Saran (Shahrukh Khan) und Maya Talwar (Rani Mukherjee). Er ist Profifußballer und hat eine viel versprechende Karriere vor sich. Sie steht kurz vor ihrer Hochzeit mit dem etwas jüngeren aber charmanten Rishi (Abhishek Bachchan). Ein jäher Unfall verändert jedoch Devs gesamtes Leben. Er wird zu einem zynischen und bitteren Mann, der seine Unfähigkeit an seinem Sohn Arjun und seiner Frau Rhea (Preity Zinta) auslässt. Nach einigen Jahren sehen sich Dev und Maya wieder. Sie freunden sich an und bemerken, dass sie viel gemeinsam haben und füreinander geschaffen sind. Dev und Rhea entfremden sich immer mehr. Auch die kinderlose Maya ist in einer unglücklichen Ehe gefangen. Schließlich gesteht Dev Maya seine Liebe, die beiden lassen sich auf eine innige Liebesbeziehung ein. Die Schuldgefühle ob des Ehebruchs sind jedoch zu groß, und sie beschließen, sich nie wieder zu treffen. Die Situation spitzt sich zu, als Dev und Maya ihren Ehepartnern die Affäre gestehen.
Zum Höhepunkt des Bollywood-Jahres hochstilisiert, reiht sich "Kabhi Alvida Naa Kehna" ("KANK") in das typische Schema Bollywoods ein. Prunkvolle und farbenreiche Tanz- und Gesangseinlagen werden von einem Erzähler begleitet. Reichlich Situationskomik darf natürlich nicht fehlen, genauso wenig wie Herzschmerz und das Motiv der unerfüllte Liebe. Karan Johar inszeniert einen 193 Minuten langen Film, der nicht nur den auch außerhalb Indiens längst zum Star avancierte Shahrukh Khan tanzen lässt, sondern eine eindrucksvolle Riege an Bollywood-Superstars aufweist. Kleines Detail am Rande: der charmante Amitabh Bachchan verkörpert nicht nur im Film den liebevollen Vater (Samarjit) von Abhishek Bachchan (Rishi). Ebenso überzeugen Rani Mukherji und Preity Zinta in ihren Rollen als Liebhaberin Maya und verschmähte Ehefrau Rhea. Gedreht wurde das romantisch-kitschige Liebesmelodram in New York und dem indischen Mumbay. Hier wurden auch die meisten Gesangseinlagen aufgenommen. Bollywood-Fans werden den Film lieben, ein weiches Kissen als Unterlage allemal empfehlenswert.
Andrea Niederfriniger, Filmreporter.de
Kabhi alvida naa kehna - never say goobye
Rapid Eye Movies
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungNewsDVDs
2021