Filmreporter-RSS
©Alamode

Mein bester Freund

OriginaltitelMon meilleur ami
AlternativMy Best Friend (intern. Festivaltitel)
GenreKomödie
Land & Jahr Frankreich 2006
FSK & Länge ab 0 Jahren • 95 min.
KinoDeutschland
AnbieterAlamode Filmdistribution
Kinostart06.12.2007
RegiePatrice Leconte
DarstellerTitouan Laporte, Marine Laporte, Christian Gazio, Caroline Frank, Jean-Pierre Foucault, Cyril Couton
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenGalerieDVDsbewerten

Leise Komödie über Männerfreundschaft

Kaufen und Verkaufen - das Wohlergehen des Geschäfts hat höchste Priorität für den Antiquitätenhändler Francois Coste (Daniel Auteuil). Darunter leidet die Beziehung zu seiner Tochter Louise (Julie Durand), die zwar bei ihm wohnt, aber kaum mit ihm redet. Als Francois eine antike Vase bei einer Auktion entdeckt, wird er auf mystischer Weise von dem Kunststück angezogen. Die Bilder auf dem Gegenstand erzählen die Geschichte der Freundschaft zwischen Achilles und Patroklus.

Als Letzterer von Hektors Hand fiel, war sein bester Freund so traurig, dass er die Vase mit seinen Tränen füllte. Francois' Geschäftspartnerin Catherine (Julie Gayet) ist von dem spontanen Interesse irritiert und zugleich überrascht. In der Diskussion über die Vase kommen die zwei auf eine besondere Wette: spätestens nach zehn Tagen soll Francois ihr seinen besten Freund vorstellen. Bald stellt er fest, dass geschäftliche Diplomatie mit Freundschaft nicht zu verwechseln ist. In seiner größten seelischen Not lernt er den Taxifahrer Bruno (Dany Boon) kennen und fasst einen Plan...
Regisseur Patrice Leconte widmet der Freundschaft eine warmherzige, wenn auch vorhersehbare Komödie. Irgendwie formen sich zwei unterschiedliche Teile heraus. Anfangs sucht Francois nach der richtigern Definition der Seelenverwandtschaft. Überall liest er von guten oder sogar besten Freunden. Trotz dieser Omnipräsenz ist das warme Gefühl der Sympathie nicht greifbar. Dieser erste Teil birgt fast philosophische Dimensionen. Sie werden jedoch im Namen der Unterhaltung ausgeschöpft. Mehrere Wendungen wollen von dem recht voraussehbaren Ende ablenken. So oft, dass die Handlung ihren Schwerpunkt verliert. Die Chemie zwischen den Hauptdarstellern Daniel Auteuil und Dany Boon stimmt. Das finstere Gesicht des verkrampften Geschäftsmannes und das breite Lächeln des leicht naiven Taxi-Fahrers sind eine Kombination, die Tiefgang und Humor garantieren.

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0
5,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Auf der Suche...
Patrice Leconte kann aus einer Idee einen ganzen Film machen. Die präsentiert er dann wie hier recht stimmungsvoll mit Witz und Charme und einem überzeugenden Hauptdarsteller... mehr
25.01.2010 12:42 Uhr - 8martin
Galerie:  Mein bester Freund
Regisseur Patrice Leconte widmet der Freundschaft eine warmherzige, wenn auch vorhersehbare Komödie. Irgendwie formen sich zwei unterschiedliche Teile heraus. Anfangs sucht... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de