Filmreporter-RSS

Transformers 3

Originaltitel
Transformers: Dark of the Moon
Alternativ
Transformers 3: Dark of the Moon; Transformers: The Dark Of The Moon (3D); Transformers: Dark of the Moon - An IMAX 3D Experience; Transformers: Dark of the Moon 3D
Genre
Action
 
USA 2011
 
154 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
29.06.2011 ( D | D | D | CH | A ) bei Paramount Pictures
 
 
Darsteller
Rosie Huntington-Whiteley, Shia LaBeouf, Ken Jeong, Josh Duhamel, Hugo Weaving, Tyrese Gibson
Homepage
http://www.transformersmovie.com http://www.Transformers3-Film.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,5 (2User)
Transformers 3Paramount Pictures
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailersGalerienDVDsbewerten

Entscheidende Schlacht der außerirdischen Roboter

In den 1960er Jahren liefern sich die USA und UdSSR einen erbitterten Konkurrenzkampf bei der Erkundung des Weltraums. Schließlich sind es die Amerikaner, die im Juli 1969 zum ersten Mal den Mond betreten. "Das ist ein kleiner Schritt für den Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit." Nachdem die berühmten Worte gefallen sind, erkundet die Besatzung der Raumfahrtmission Apollo 11 die Umgebung. Auf der Rückseite des Mondes stoßen die Astronauten unerwartet auf ein abgestürztes Raumschiff, das erhebliche Schäden aufweist.

Im Inneren des scheinbar unbemannten Flugobjekts finden sie den Beweis, dass der Mensch im Universum nicht allein ist. Aber die amerikanische Regierung hält den Fund geheim. Erst 40 Jahre später erfahren die rivalisierten Autobots und Decepticons von der Existenz des Schiffes, das einst von ihrem Planeten Cybertron ausgesandt wurde. Beide Roboter-Rassen wissen um dessen Geheimnis, das im Kampf um das Universum von großer Bedeutung sein könnte. Mit Hilfe ihres menschlichen Freundes Sam Witwicky (Shia LaBeouf) stellen sich die Autobots den Decepticons um deren neuen Anführer Shockwave zur alles entscheidenden Schlacht.


Nach dem überwältigenden finanziellen Erfolg von "Transformers" (2007) lässt es sich Michael Bay nicht nehmen, zwei Jahre später eine Fortsetzung zu drehen. Mit weltweiten Einnahmen von 826 Millionen Dollar zählt "Transformers - Die Rache" zu den erfolgreichsten Filmen des Jahres 2009. Allerdings äußert sich der Regisseur im Nachhinein kritisch über das Nachfolgewerk, wie die Tageszeitung LA Times am 14. Januar 2011 berichtet. Das größte Problem sei der damalige Streik der Drehbuchautoren gewesen, der dem Film geschadet habe. Mit dem dritten Teil wolle er das sogenannte Fiasko des Vorgängers wieder wettmachen. Wie Bay der Filmseite The Film Stage am 10. Juni 2010 mitteilt, soll die Reihe mit "Transformers 3" definitiv zu Ende gehen. Wie der Originaltitel "Transformers: The Dark oft he Moon" erahnen lässt, verschlägt es die außerirdischen Roboter dieses Mal auf den Mond, auf dem ein entscheidendes Geheimnis verborgen ist.

Dennoch findet die eigentliche Schlacht um die Vormacht im Universum und den Erhalt der Menschheit größtenteils auf der Erde statt. Gedreht wurde unter anderem auch im Kennedy Space Center in Florida und im Johnson Space Center in Houston, das schon durch den bekannten Funkspruch aus "Apollo 13" Berühmtheit erlangte. Bei den Figuren steht nach der Niederlage Megatrons mit dem einäugigen Shockwave ein neuer Bösewicht im Mittelpunkt. Dagegen hat sich Bay wegen heftiger Kritik seitens der Fans dazu entschlossen, die beiden Roboterzwillinge Mudflap und Skips nicht erneut auftreten zu lassen. Auch bei den Darstellern gibt es neue Gesichter zu sehen: Nach dem Ausscheiden von Megan Fox übernimmt Model Rosie Huntington-Whiteley den weiblichen Part an der Seite von Hauptdarsteller Shia LaBeouf. Die Britin arbeitete zuvor bei einem Werbespot mit Bay zusammen. In der Rolle ihres Chefs ist Seriendarsteller Patrick Dempsey ("Grey's Anatomy") zu sehen, der ebenso wie Frances McDormand ("Fargo") und John Malkovich ("R.E.D. - Älter.Härter.Besser") zum ersten Mal in der Reihe auftritt.
Transformers 3Paramount Pictures
Engl. Poster von "Transformers 3"
Michael Bay und James Cameron berichten, wie und welche 3D-Technik sie für "Transformers 3" eingesetzt haben. Anlass war ein Event mit den Namen "3D: A Transforming Visual Art".  Clip starten
Videoclip: Transformers 3
Michael Bay und James Cameron berichten, wie und welche 3D-Technik sie für "Transformers 3" eingesetzt haben. Anlass war ein Event mit den Namen "3D: A Transforming Visual Art".  Clip starten
Auf der Maxim Hot 100 Party stand Michael Bays neuer Action-Film "Transformers 3" hoch im Kurs. Da ließ es sich der Regisseur nicht nehmen, selbst zu erscheinen. An seiner...
Galerien: Transformers 3
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailersGalerienDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de