Schwarze Nylons - Heiße Nächte - 1958 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Film Revue

Schwarze Nylons - Heiße Nächte

OriginaltitelSchwarze Nylons - Heiße Nächte
GenreKrimi
Land & Jahr Deutschland 1958
FSK & Länge ab 18 Jahren • 90 min.
KinoDeutschland
Kinostart30.10.1958
RegieErwin Marno, Alfred Braun
DarstellerWolf Martini, Eva Maria Gebel, Gerd Frickhöffer, Heinz Lausch, Urssa Garena, Peter Weiss
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenFeaturebewerten

Krimi mit Horst Frank als gefährlicher Manager

Manager Sabri (Horst Frank) kümmert sich um sein Tanzensemble. Die sechs Mädchen treten als 'Blue Stars' im marokkanischen Tanger auf, allerdings ist die Stimmung getrübt. Ihre siebte Tanzdame hat sich scheinbar umgebracht. Allerdings steckt in Wahrheit Sabri dahinter. Zudem treibt eine Bande von Rauschgiftschmugglern und Mädchenhändlern ihr Unwesen, allen voran der international Gesuchte Alexandre (Peter van Eyck). Doch Reporter Heinz Woehler (Helmut Schmid) und der Polizeidirektor (Wolf Martini) sind ihm auf der Spur.
Alfred Braun ("Ave Maria") und Erwin Marno ("Friederike von Barring") drehten "Schwarze Nylons - Heiße Nächte" in gemeinschaftlicher Regiearbeit. Für die Produktion des Krimis begaben sich die beiden Regisseure mit ihren Hauptdarstellern Peter van Eyck ("Lohn der Angst"), Susanne Cramer ("Wie ein Sturmwind") und Horst Frank ("Blitzmädels an die Front") nach Marseillie, Tanger, Beirut und Spandau.
Schwarze Nylons - Heiße Nächte

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Sabri (Horst Frank) liest den gefälschten Abschiedsbrief vor

Feature:  Alfred Brauns schwarze Nylons

In gemeinschaftlicher Regiearbeit drehten Alfred Braun ("Ave Maria") und Erwin Marno ("Friederike von Barring") den Krimi "Schwarze...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenFeaturebewerten
© 2018 Filmreporter.de