Filmreporter-RSS
©The Walt Disney Company

Mary Poppins' Rückkehr

OriginaltitelMary Poppins Returns
GenreKinderfilm, Musical
Land & Jahr USA 2018
FSK & Länge ab 0 Jahren • 124 min.
KinoDeutschland
AnbieterThe Walt Disney Company (Germany)
Kinostart20.12.2018
RegieRob Marshall
DarstellerEmily Blunt, Lin-Manuel Miranda, Ben Whishaw, Emily Mortimer, Pixie Davies, Nathanael Saleh
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersDVDsbewerten

Mary Poppins ist nach 25 Jahren endlich zurück!

Die Fortsetzung des Musical-Klassikers "Mary Poppins" ist 25 Jahre nach den Ereignissen des Originals angesiedelt. Michael und Jane Banks sind erwachsen geworden. Michael (Ben Whishaw) arbeitet in der gleichen Bank, in der einst sein Vater gearbeitet hat. Er lebt mit seinen drei Kindern Annabel (Pixie Davies), Georgie (Joel Dawson) und John (Nathanael Saleh) noch immer in der Cherry Tree Lane 17 in London. Jane (Emily Mortimer) ist in die Fußstapfen ihrer Mutter getreten. Das Herz am rechten Fleck und mit einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit ausgestattet, setzt sie sich für die Rechte der Arbeiter ein.

Alles bestens also bei den Banks? Nein! Wir schreiben das Jahr 1930. Wie viele Städte rund um den Globus leidet auch London unter der Wirtschaftskrise. Als wären die materiellen Sorgen nicht genug, müssen die Banks zudem mit einem persönlichen Verlust fertig werden. Michael hat seine geliebte Frau verloren, seine Kinder ihre Mutter. Von Glück und Freude kann bei den Banks also nicht die Rede sein. Doch die Rettung naht - und zwar von oben.

Denn durch die Lüfte an einem Regenschirm hängend kommt Michaels und Janes früheres Kindermädchen Mary Poppins (Emily Blunt) angeflogen. Die liebenswerte Hexe begeistert die Banks nicht nur wieder mit ihren magischen Tricks. Im Schlepptau hat sie auch so manchen skurrilen Begleiter, darunter Laternenanzünder Jack (Lin-Manuel Miranda) und Cousine Topsy (Meryl Streep). Poppins bringt mit ihren Freunden wieder Spaß und Freude in den trüben Alltag der Banks.
Disney hat mal wieder sein eigenes Archiv geplündert und ist mit "Mary Poppins" fündig geworden. Dabei ist dem Filmstudio schon mit der Entscheidung, die Geschichte eines seiner größten Kassenerfolge weiter zu erzählen, ein Superlativ gelungen: Einen größeren zeitlichen Abstand zwischen einem Original und einer Fortsetzung hat es in der Filmgeschichte noch nicht gegeben. Wie der Vorgänger aus dem Jahr 1964 ist auch "Mary Poppins' Rückkehr" von den Kinderbüchern der australischen Autorin P.L. Travers inspiriert. Im Presseheft zum Film ist die Rede von allen sieben Romanen nach "Mary Poppins", aus denen Drehbuchautor David Magee geschöpft haben soll.

Auch bei der Wahl der Kreativen vor und hinter der Kamera geht Disney auf Nummer sicher und setzt auf bewährte Filmschaffende. Regisseur Rob Marshall war bereits vor "Mary Poppins' Rückkehr" mit mehreren Musicals erfolgreich. "Chicago" wird für 13 Oscars nominiert und mit sechs Preisen ausgezeichnet. In seinem ebenfalls für Disney gedrehten Märchen-Musical "Into the Woods" arbeitet der US-Filmemacher schon mit Emily Blunt und Meryl Streep zusammen. Seine Zusammenarbeit mit dem Mickey-Mouse-Konzern beginnt Ende der 1990er Jahre, als der ehemalige Choreograf für die Anthologie-Serie "The Wonderful World of Disney" das 90-minütigen Musical "Annie - Weihnachten einer Waise" dreht.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Mary Poppins' Rückkehr: Erster Haupttrailer

Mary Poppins kehrt zurück, hier ist der erste ausführliche deutsche Trailer.  Clip starten

Mary Poppins' Rückkehr: Erster deutscher Teasertrailer

Mary Poppins kehrt zurück und kümmert sich um Erziehung und Abenteuer der Kinder.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de