Future World - 2018 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Tiberius Film

Future World

OriginaltitelFuture World
GenreScience Fiction
Land & Jahr USA 2018
FSK & Länge ab 16 Jahren • 90 min.
KinoDeutschland
AnbieterTiberius Film
RegieJames Franco, Bruce Thierry Cheung
DarstellerJames Franco, Suki Waterhouse, Jeffrey Wahlberg, Margarita Levieva, Snoop Doggy Dogg, Twin Shadow
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Düsterer Sci-Fi-Thriller von und mit James Franco

Die Erde der Zukunft ist ein Wüstenplanet. Es fehlt selbst das Notwendigste für die Menschen zum Überleben. Nahrung, Wasser und Benzin sind Mangelware. Aber auch Waffen sind in der Welt des ständigen Überlebenskampfes begehrt. In dieser trostlosen Wirklichkeit muss sich ein junger Mann edlen Blutes durchschlagen. Der Prinz (Jeffrey Wahlberg) ist in einer der letzten fruchtbaren Oasen beheimatet, doch seine Mutter ist sterbenskrank. Deshalb bricht er auf, um Medizin aufzutreiben.

Der Weg führt den Prinzen durch das Territorium eines Warlords (James Franco), der mit seiner brutalen Bande die Menschen terrorisiert. Zu der raubenden und mordenden Horde gehört auch die Androidin Ash (Suki Waterhouse), die dem Warlord als Auftragskillerin aber auch als Geliebte zu Diensten steht. Schließlich läuft der Prinz einer skrupellosen Drogen-Königin über den Weg, die ihn gefangen nimmt. Sein Leben und damit auch das seiner Mutter hängen an einem seidenen Faden.
Er dreht und dreht und dreht. Eines kann man über Regisseur James Franco sagen: Er gehört vielleicht nicht zu den allerbesten, dafür ist er einer der produktivsten Filmemacher der USA. Von 2005, dem Jahr seines Regiedebüts mit "The Ape - Auf diesem Planeten laust Dich der Affe...", bis 2018 inszeniert er insgesamt 17 Spielfilme. Hinzu kommen etliche Dokumentarfilmprojekte, Kurzfilme und Serienepisoden. Der Durchbruch lässt jedoch noch auf sich warten. Selbst seiner erfolgreichsten Regiearbeit, der Komödie "The Disaster Artist" über die Entstehungsgeschichte eines der schlechtesten Filme aller Zeiten ("The Room"), bleibt der Erfolg versagt.

Auch "Future World" fällt bei vielen Kritikern durch. Sie lassen kein gutes Haar an dem düsteren Thriller, der sichtlich von George Millers "Mad Max"-Reihe inspiriert ist. Und auch die Zuschauer nehmen bislang wenig Notiz von dem Film, den Franco zusammen mit Kameramann und Nachwuchsregisseur Bruce Thierry Cheung ("The Color of Time") inszeniert. Und das obwohl die beiden Filmemacher auf die Hilfe einiger Stars aus der Unterhaltungsbranche setzen konnten, darunter die im dystopischen Fantasy-Kino erprobte Milla Jovovich ("Resident Evil"), ferner Lucy Liu ("Drei Engel für Charlie"), das Model Suki Waterhouse und Rapper Snoop Doggy Dogg.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"Future World" zeigt James Franco nicht nur in der Hauptrolle. Das Multitalent hat den düsteren Sci-Fi-Thriller zusammen mit Bruce Thierry Cheung auch inszeniert. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de