FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Maleficent: Mächte der Finsternis 3D

Originaltitel
Maleficent: Mistress of Evil
Alternativ
Untitled Maleficent Sequel; Untitled Disney Live Action; Maleficent 2 (3D); Maleficent: Mistress of Evil 3D
Genre
Märchen
 
USA 2019
 
119 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
17.10.2019 ( D | CH | A ) bei The Walt Disney Company (Germany)
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
The Walt Disney Company (Germany)

Fortsetzung des Disney-Märchens um die dunkle Fee

Aus Prinzessin Aurora (Elle Fanning) ist eine hübsche junge Frau geworden. In der Fee Maleficent (Angelina Jolie) hat sie eine Ziehmutter und Verbündete gefunden. Das Waldkönigreich und das Reich der Moore existieren seit Ende der Tumulte von vor wenigen Jahren in Eintracht nebeneinander. Doch als Prinz Philipp (Harris Dickinson) um Auroras Hand anhält, ziehen düstere Wolken über die Reiche auf.

Maleficent ist gegen die Vermählung. Ihre Abneigung gegen Auroras Liebe zu Philipp und die geplante Hochzeit wird durch die intrigante Königin Ingrith (Michelle Pfeiffer) zusätzlich gesteigert. Bald ist der alles verzehrende Hass der dunklen Fee nicht mehr zu bändigen.


Mit "Maleficent: Mächte der Finsternis" gehen die Abenteuer von Prinzessin Aurora und Maleficent in die zweite Runde. In dem düsteren Märchen-Spektakel zeigt sich die dunkle Fee aus dem Charles Perrault-Märchen "Die Schöne, die im Walde schlief" und dem Zeichentrick-Klassiker "Dornröschen" wieder von ihrer dunklen Seite. Die Allianz mit Aurora und der Welt der Menschen ist nur von kurzer Dauer, das Böse und Finstere in der Seele der 'Herrin des Bösen' (so der Originaltitel: "Mistress of Evil") kommen endgültig zu ihrem Recht. Nichts Neues wird hier also erzählt, sondern das Bewährte - gesteigert.

Ähnliches lässt sich von Hauptdarstellerin Angelina Jolie sagen. Die Oscar-Preisträgerin zeigt mit der Titelrolle keine neue Facette weder ihres Könnens noch ihres Schaffens der letzten Jahre. Ihre Darstellung der dunklen Fee in dem Märchenspektakel ist allenfalls eine weitere Variante eines Rollen- und Film-Typs, dem sie sich zuletzt verschrieben hat. Nach "Maleficent: Mächte der Finsternis" wird das auf absehbare Zeit auch so bleiben. "Come Away", eine erzählerische Kreuzung von "Peter Pan" und "Alice im Wunderland", sowie die Marvel-Verfilmung "The Eternals" sind nur zwei ihrer kommenden Filme, mit denen die Schauspielerin in eskapistisch-fantastische Welten eintaucht. Auch Jolie ist davon also ergriffen: dem schönen Schein der Leinwand-Zauberei.
Maleficent Mächte der Finsternis 3D ("Maleficent Mistress of Evil" 2019)
The Walt Disney Company (Germany)
Zweiter Trailer der Fortsetzung von "Maleficent".  Clip starten

"Maleficent: Mächte der Finsternis" setzt das Abenteuer der dunklen Fee Maleficent (Angelina Jolie) und Prinzessin Aurora (Elle Fanning) fort.   Clip starten

Nach den Tumulten des ersten Abenteuers wird die Allianz von Maleficent und Prinzessin Aurora auf die Probe gestellt.
Sam
Sam Riley, geboren 1980 in Leeds, schlägt sich jahrelang mit Jobs in Warenhäusern und Pubs durch, den ersehnten Durchbruch als...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerieInterviewDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de