News: In Produktion
Sony Pictures
Ghostbusters (2016)
Werden die Geisterjäger weiter auf auf Jagd gehen?
Sony erwägt Fortsetzung von "Ghostbusters"
Am vergangenen Wochenende eher mit bescheidenem Erfolg in Nordamerika gestartet, denkt Sony Pictures schon jetzt laut über eine Fortsetzung von "Ghostbusters" nach. Doch dafür muss die eine oder andere Voraussetzung stimmen.
19. Jul 2016: So muss die Komödie um vier New Yorker Geisterjägerinnen ihre immensen Produktionskosten von knapp 150 Millionen US-Dollar, zu denen noch das Marketingbudget hinzukommt, wieder einspielen. Genau hier aber liegt das Problem, das eine Fortsetzung vereiteln könnte.

Denn Paul Feigs Reboot von Ivan Reitmans Klassiker aus dem Jahr 1984 blieb an den Kinokassen in Nordamerika und einigen Ländern darüber hinaus hinter den Erwartungen zurück. Am vergangenen Wochenende hat die Komödie nur rund 65 Millionen Dollar umgesetzt. Damit ein zweiter Teil gerechtfertig wäre, müsste sie nach Ansicht von Feig weltweit mindestens 300 Millionen Dollar einspielen.

Dennoch ist sich Rory Bruer, Sony Pictures' Chef für den weltweiten Vertrieb, sicher, dass "Ghostbusters 2" im Bereich des Möglichen liegt. 'Ich gehe davon aus, dass 'Ghostbusters' zu einer wichtige Marke und einem Franchise werden wird', teilte er dem Branchenblatt The Wrap mit. 'Auch wenn es noch nicht offiziell ist, so habe ich nicht den geringsten Zweifel, dass [die Fortsetzung] kommen wird.'

Ob Feig und die vier Hauptdarstellerinnen, Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Kate McKinnon und Leslie Jones, sowie Nebendarsteller Chris Hemsworth in der Rolle der etwas dumpfen 'Empfangsdame' der Geisterjägerinnen wieder an Bord sein würden, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.
Weiterführende Infos
Stars
Chris Hemsworth Leslie Jones Kate McKinnon Kristen Wiig Melissa McCarthy Ivan Reitman Paul Feig
2021