Filmreporter-RSS
RETRO News
Agatha Christie
Der Spiegel

Tod durch Würgegriff

Agatha Christies Mausefalle

Agatha Christies erfolgreiches Bühnenspiel "Die Mausefalle" hält sich 15 Jahre lang mit gutbesuchten Vorstellungen im Ambassador-Theater im Londoner West End. Ursprünglich war das Stück als Hörspiel gedacht. Der Tod durch Würgegriff, den Mrs. Boyle jeden Tag aufs Neue erlebt, ist aber auf der Bühne bestimmt erlebenswerter als die bloße Geräuschkulisse. Die Zeitschrift Der Spiegel berichtet über die Krimi-Königin Christie in seiner Ausgabe am 1. Januar 1968.
Von  Barbara Mayr/Filmreporter.de,  20. Mai 2019

Erstes Stück auf Karriereleiter

Am 25. November 1952 begann die anhaltende Erfolgswelle von Agatha Christies bekanntestem Theaterstück "Die Mausefalle". Mit diesem Drama schlägt die Krimi-Autorin den Rekord an Aufführungen am englischen Theater. Denn bisher wurde das Stück 15 Jahre ununterbrochen jeden Werktagabend aufgeführt, an zwei Tagen auch am Nachmittag. Die Britin glaubte anfangs nicht an den großen Erfolg der "Mausefalle". Sie gab dem "netten kleinen Stück" maximal eineinhalb Jahre Laufzeit. So schenkte sie ihrem zwölfjährigen Neffen Matthew Prichard nach der Uraufführung alle "Mausefallen"-Tantiemen.

Dieser machte damit einen großen Gewinn. Schon alleine im Londoner Ambassadors bezieht er täglich rund 200 Mark. Die acht Schauspielerrollen wurden im Laufe der Jahre 104 Mal anders besetzt, und die Garderobiere kennt das Stück bestimmt in- und auswendig. Kein Wunder also, dass der Theatermann das Bühnenspiel zum dritten Wahrzeichen von London macht. Neben dem Tower und dem Buckingham-Palast gibt es jetzt auch die "Mausefalle".


Krimi-Lady im britischen Adelsstand

Der Spiegel aus dem Jahr 1968 irrte sich nicht. "Die Mausefalle" gastierte insgesamt 21 Jahre lang im New Ambassadors Theatre in London, bis sie im März 1974 ins St. Martin's Theatre umzog. Dabei ging keine einzige Aufführung verloren. Mittlerweile ist "Die Mausefalle" mit einer Laufzeit von 56 Jahren das am längsten laufende Theaterstück der Welt und brach nicht nur in England zahlreiche Rekorde.

Agatha Christie verfasste bis zu ihrem Ableben am 12. Januar 1976 66 Kriminalromane, Kurzgeschichten und Bühnenstücke. Nur die Bibel und William Shakespeare verkauften sich häufiger als ihre Bücher.
Von  Barbara Mayr/Filmreporter.de,  20. Mai 2019

Zum Thema
Agatha Christie
Kein Englischlehrer darf es verabsäumen, seine Schützlinge über Agatha Christie zu unterrichten. Immerhin ist sie die erfolgreichste Kriminalschriftstellerin der Welt. Bis zu ihrem Ableben am 12. Januar 1976 verfasst die Britin 66... weiter


Weitere Retronews
Filmwelt, 1941-04-04, Nr.14, S363, Carl Wery, Leny Marenbach, Carl Wery (Retro 2)Filmwelt
Carl Wery in neuem Hans H. Zerlett-Film Ob man nun an Schicksal glaubt oder nicht - manch einem von uns scheint der Lebensweg unaufhaltsam... weiter
Der Stern, Juni 1939, Nr.25, S.589, Die unheimlichen Wünsche, Hans Holt (Retro)Der Stern
Hans Holts Glücksbringer In einem kleinen Gärtchen neben den Johannisthaler Tobis -Ateliers wird die lauschige Mittagsruhe alle... weiter
Der Stern, Mai 1939, Nr.21, S.510, Wer küßt Madeleine? Albert Matterstock, Herti Kirchner (Retro)Der Stern
Albert Matterstock sieht rot Wer küßt hier wen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Verwechslungskomödie "Wer küßt Madeleine?",... weiter
© 2020 Filmreporter.de