Filmreporter-RSS
Joel
20th Century Fox

Joel Edgerton

Geboren
23. Juni 1974
Tätig als
Darsteller, Drehbuch, Produzent
Links
IMDB

|0  katastrophal
brilliant  10|
  - Es gibt noch keine Userkritik!

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten

Joel Edgerton: Filmografie

2019 
Biographie D

2018 
Biographie D

Joel Edgerton: Vita

Der australische Schauspieler Joel Edgerton ist am 23. Juni 1974 in New South Wales geboren. Bevor er in Theater, Film und Fernsehen tätig wird, besucht er die Nepean Drama School in Sydney. Zu seinen bekanntesten Rollen gehört die des Owen Lars in den Star-Wars-Episoden "Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger" und "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith". Außerdem synchronisiert Edgertons Animationsfilme ("Die Legende der Wächter (3D)"). Zusammen mit seinem Bruder, dem Stuntman Nash Edgerton, betreibt er eine eigene Produktionsfirma.

Bewertung abgeben

|0  katastrophal
brilliant  10|
  - Es gibt noch keine Userkritik!

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Joel Edgerton: News

"The King": Joel Edgerton in Netflix' Shakespeare-Adaption dabei
Der Streaming-Dienst Netflix arbeitet an einer Adaption von William Shakespeares Tragödien "Heinrich IV" und "Heinrich... mehr
US-Kinocahrts: "Black Panther" ragt noch immer heraus
"Black Panther" führt weiterhin die US-Kinocharts an. Die Comicverfilmung ist bereits das vierte Wochenende in Folge der... mehr
Netflix: Fantasy-Spektakel "Bright" geht in Fortsetzung
Das von Kritikern verrissene Fantasy-Spektakel "Bright" ist auf Netflix offenbar ein großer Zuschauererfolg. Weshalb... mehr

Joel Edgerton: Galerien

Exodus: Götter und Könige - Bildergalerie
Premiere des Bibelepos "Exodus: Götter und Könige" unter anderem mit... mehr
Exodus: Götter und Könige - Premiere in Madrid und New York
Am 4. und 7. Dezember 2014 feierte "Exodus: Götter und Könige" in Madrid und New York Premiere. Der Veranstaltung wohnten auch... mehr
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2020 Filmreporter.de