Gewinnspiele - FILMREPORTER.de

CLUB Gewinnspiele

Sie wollen mit uns spielen? Bitte schön. Auf dieser Seite finden Sie Gewinnspiele zu Kino-, DVD- und Blu-ray-Starts. Machen Sie mit, Sie können nur gewinnen. Aber Achtung: die Teilnahme ist kostenlos, deshalb sind die Fragen nicht so leicht, wie bei Gewinnspielen, die Sie mit Ihrer SMS oder Ihrem Telefonanruf finanzieren. Sie finden die Antworten auf die Fragen aber immer auf unseren Seiten. Wir verkaufen unsere Adressen übrigens nicht und geben Sie auch sonst nicht weiter.
What Happened to Monday? (Seven Sisters, 2017)
Sieben Mal Noomi Rapace veröff. 16. 02. 2018

"What Happened to Monday?" im Heimkino

In naher Zukunft angesiedelt, handelt "What Happened to Monday?" von sieben identisch aussehenden Schwestern (alle gespielt von Noomi Rapace), die vor dem Hintergrund einer Ein-Kind-Politik mit enormen Problemen zu kämpfen haben. Um zu überleben, erfinden Monday, Tuesday, Wednesday, Thursday, Friday, Saturday und Sunday, wie die Frauen von ihrem Großvater Terrence (Willem Dafoe) genannt werden, die Identität einer fiktiven Person: Karen Settman. Einmal in der Woche darf eine der Schwestern unter diesem Namen an die Öffentlichkeit treten. Das geht so lange gut, bis Monday eines Tages nicht mehr nach Hause zurückkehrt. weiter
Das Filmreporter.de Team wünscht allen Teilnehmern viel Glück!
Borg/McEnroe (2017)
Sportfilm um ein legendäres Tennismatch veröff. 12. 02. 2018

Duell der Tennis-Giganten: "Borg/McEnroe"

Die Rivalität zwischen den ehemaligen Tennis-Profis Björn Bord und John McEnroe schreibt Sportgeschichte. In 22 Spielen stehen sich die überragenden Sportler gegenüber, ihre Duelle fesseln Millionen in den Sportarenen und vor den Fernsehern. Besodners spannend gerät das Wimbledon-Turnier im Jahr 1980, bei dem der erfahrene Borg (Sverrir Gudnason) und der hitzköpfige Newcomer McEnroe (Shia LaBeouf) bis ins Finale kommen. Es ist ein Duell auf Augenhöhe, siegen kann aber nur einer. weiter
Seite: [1]
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de