Interviews - FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

STAR Interviews

Komiker unter sich: Dany Boon und Pierre Richard in "Die Sch'tis in Paris"
Glücklich, dass Pierre akzeptiert hat veröff. 21. 03. 2018

Dany Boon & Pierre Richard in "Die Sch'tis in Paris"

"Willkommen bei den Sch'tis" ist mit über 20 Millionen Zuschauern in Frankreich und über zwei Millionen Besuchern in Deutschland ein ebenso großer wie überraschender Komödienerfolg. Nun folgt mit "Die Sch'tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen" nach zehn Jahren eine erste Fortsetzung, in der die Hauptfigur seine Herkunft verleugnet. Im Interview mit Filmreporter.de erläutern Dany Boon und Pierre Richard, wann sie selbst einmal nicht zu sich selbst gestanden sind und wie es zu ihrer Zusammenarbeit kam. weiter
Mehr Hintergrund: KinoDVDStarsInterviewsRetro StarfeaturesFestivals
"Die kleine Hexe" Karoline Herfurth auf der Premiere (2018)
veröff.  8. 02. 2018

Karoline Herfurth "Die kleine Hexe"

Das neckische Lachen der kleinen Hexe ist ansteckend. Karoline Herfurth verzaubert in der Rolle mit ihren Fröhlichkeitsausbrüchen die kleinen Zuschauer und zaubert ein Lachen auf die Gesichter der Eltern. Sie trägt die farbenfrohe, witzige und poetische Verfilmung des Kinderbuchklassikers "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler, die den Geist der Vorlage ins neue Jahrtausend transportiert. Den liebevoll animierten, weisen Raben an ihrer Seite, der lehrt ohne zu belehren, spricht Axel Prahl. weiter

Moritz Bleibtreu auf der "Nur Gott kann mich richten"-Premiere in Frankfurt
"Deutsches Genrekino scheitert am Production Value" veröff.  7. 02. 2018

Moritz Bleibtreu zu "Nur Gott kann mich richten"

Moritz Bleibtreu, 1971 in einer Schauspielfamilie geboren, aufgewachsen in Hamburg, leistete sich lange den künstlerischen Luxus, ausschließlich aufs Kino zu setzen. Bekannt wurde er in "Knockin' on Heaven's Door" und "Lola rennt", Hauptrollen spielte er in "Das Experiment" und "Der Baader Meinhof Komplex". In "Nur Gott kann mich richten" von Özgür Yildirim, mit dem er vor zehn Jahren "Chiko" gedreht hatte, spielt Bleibtreu einen Gangster, der vor fünf Jahren in den Knast ging, um seinen Freunden die Flucht nach einem missglückten Bruch zu ermöglichen. Sein Vorsatz, ein Leben ohne Gewalt und Verbrechen zu führen, kommt schnell ins Wanken. weiter

Wes Ball auf dem Londoner Fanscreening (Maze Runner: The Death Cure, 2018)
veröff.  5. 02. 2018

Wes Ball "Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone 3D"

Vor vier Jahren vertraute ihm 20th Century Fox die Regie zu dem aufwendigen Science-Fiction-Abenteuer "Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth" an, obwohl Wes Ball bis dato nur einige Kurzfilme inszeniert hatte und eine Firma für Spezialeffekte leitete. Doch der damals 33-Jährige überzeugte nicht nur das Filmstudio, sondern auch die Fans und durfte somit auch für die anderen beiden Bücher von James Dashners gleichnamiger Trilogie hinter die Kamera treten. Nun folgt mit "Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone 3D" der letzte Teil, für den Wes Ball alles in die Waagschale legt. Ricore Text traf den Jungregisseur in London. weiter

Martina Gedeck in "Wir töten Stella" (2017)
Fulminante Karriere: veröff. 26. 01. 2018

Martina Gedeck zu "Wir töten Stella"

Martina Gedeck ist Ulrike Meinhof, spielt die Muse in "Das Leben der Anderen" und ist in "Tannbach - Geschichte eines Dorfes" zu sehen. Die an der Berliner Hochschule der Künste ausgebildete Schauspielerin beginnt ihre fulminante Karriere in den Achtzigern auf der Bühne und in kleinen Nebenrollen. Ihren Leinwanddurchbruch gelingt ihr mit "Bella Martha". Auf der Berlinale 2013 ist sie das Gesicht der Literaturverfilmung "Die Wand". Gedeck lebt bis zu dessen Tod mit ihrem Kollegen Ulrich Wildgruber zusammen, seit 2005 ist sie mit dem Schweizer Regisseur Markus Imboden liiert. In "Wir töten Stella" spielt sie die gut situierte Hausfrau Anna, die tatenlos zusieht, wie ihr Mann eine Affäre mit einer dem Paar anvertrauten Jugendlichen beginnt. weiter

Carlos Saldanha aufg der deutschen Premiere von "Ferdinand - Geht STIERisch ab!"
Garfield-Fan tritt gegen Pixar an veröff. 22. 12. 2017

Carlos Saldanha Geht STIERisch ab

Carlos Saldanha, geboren 1968 in Rio de Janeiro, war als Kind ein riesiger Fan der Garfield-Comics und amerikanischer Zeichentrickserien. Er studierte Kunst in den USA und wurde sofort von den Blue Sky Studios engagiert, die seit der Premiere des ersten Teils von "Ice Age" die Animationsszene umkrempelten. Saldanha inszenierte den zweiten und dritten Teil der Saga um Manni und Sid. In Berlin stellte er "Ferdinand - Geht STIERisch ab! (3D)" vor. Im Zentrum steht ein gutmütiger, liebeswerter Stier, der sich weigert, in der Arena zu kämpfen. Filmreporter.de hat nachgefragt. weiter
Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Scarlett Johansson auf der Weltpremiere von "Wir kaufen einen Zoo" in New York

Starnews

Johansson in "Jojo Rabbit"

Scarlett Johansson hat in Taika Waititis Nazi-Drama "Jojo Rabbit" die weibliche Hauptrolle übernommen. Sie spielt eine Frau, die ein jüdisches Mädchen vor den Nazis versteckt. weiter
Oleg Tabakov im Jahr 2007

Oleg Tabakov gestorben

Oleg Tabakov ist in Moskau mit 82 Jahren gestorben. Der russische Schauspieler arbeitete mit Regisseuren wie Nikita Mikhalkov, Sergey Bondarchuk und Andrey Konchalovskiy. weiter
Rachel McAdams bei Photocall zu "Für immer Liebe" in München

Rachel McAdams schwanger?

Rachel McAdams ist angeblich schwanger. Sollten sich die Gerüchte bestätigen, dann wäre es ihr erstes Kind. Die Schauspielerin ist mit dem Drehbuchautor Jamie Linden liiert. weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de