Walking Tall - Auf eigene Faust - 2004 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©20th Century Fox

Walking Tall - Auf eigene Faust

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelWalking Tall
GenreAction, Abenteuer
Land & Jahr USA 2004
Verkaufsstart    16.11.2004 (MGM Home Entertainment)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 82 min.
RegieKevin Bray
DarstellerDwayne Johnson, Johnny Knoxville, Neal McDonough, John Beasley, Barbara Tarbuck, Kristen Wilson
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten
DVD Extras: Audiokommentare von Kevin Bray (Regie) und Glen MacPherson (Kamera) • Fight the good Fight • Outtakes - Verpatzte Szenen • Alternatives Ende • Entfallene Szenen: • Blackjack • "He hurts People" - "Er tut den Leuten weh" • "It`s not your fault" - "Es ist nicht deine Schuld" • Fotogalerie • Kino-Trailer

Dwayne The Rock Johnson im brutalen Rachethriller

Der ehemalige Special Forces Elitesoldat Chris Vaughn (Dwayne Johnson) kehrt nach acht Jahren im aktiven Dienst in sein beschauliches Heimatörtchen Ferguson im ländlich geprägten Washington State zurück. Doch zu Hause hat sich viel verändert: Schulkamerad und ewiger Konkurrent aus Jugendtagen, Jay Hamilton (Neal McDonough) hat die Holzfabrik dicht gemacht und betreibt an ihrer Stelle ein Casino. Leider wird im Wild Cherry nicht nur ehrlich gespielt, auch Drogen- und Sexgeschäfte gehören zum Geschäftsmodell. Die lokalen Behörden hält Jay mit großzügigen Geldgaben auf Distanz. Chris, moralisch stets integer geblieben, wird im Casino in eine Massenschlägerei verwickelt, nachdem er herausfindet, dass nicht ehrlich gespielt wird. Im Anschluss wird er von einem Schläger des Casinos brutal gefoltert. Seine Familie, Vater Chris Sr. (John Beasley), Mutter Connie (Barbara Tarbuck), deren Tante Michelle (Kristen Wilson) und Cousin Pete (Khleo Thomas) pflegen Chris gemeinsam. Als Pete kurz darauf mit einer Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert wird, brennen bei dem Soldaten endgültig die Sicherungen durch und wütet mit einem Holzprügel im Casino. Doch statt im Gefängnis zu landen, wählen ihn die geplagten Bürger zu ihrem neuen Sheriff, damit Chris endlich mit dem Kriminellen aufräumt.
Das Remake des Rachedramas "Der Große aus dem Dunkel" von 1973 wurde zum Vorbild für zahlreiche Selbstjustiz-Thriller wie "Ein Mann sieht rot". Das neue Drehbuch nimmt sich viele Freiheiten gegenüber dem Vorbild, so ist der Held nicht mehr ein Profi-Ringer, sondern ein ehemaliger Elitesoldat. Die actionreiche Inszenierung ist ganz auf Wrestlerstar Dwayne The Rock Johnson zugeschnitten. Ihm zur Seite steht als komischer Counterpart Johnny Knoxville ("Jackass - The Movie"), der mit seinen masochistischen Stunteinlagen das jugendliche Publikum auf seine Seite ziehen wird.
Walking Tall - Auf eigene Faust

Bewertung abgeben

Bewertung
8,7
4,0 (Filmreporter)     
 (6 User)

Meinungen

knallharte action

ich bin noch ned 16, sondern erst 13 aber sooo doll brutal war der film ned er war cool aber kein richtiger nervenkitzel aber trotzdem ist der actin knallhart, das es noch nich... mehr
20.10.2007 00:20 Uhr - ayk

walking tall

ein super film echt spannend nur leider viel zu kurz mit 1,25 Stunden! Ansonsten bin ich sowieso seit diesem Film absoluter "The Rock" Fan - der kann was! Also anschauen!
28.07.2004 20:23 Uhr - tröte

Trailer: 

Walking Tall - Auf eigene Faust

Der ehemalige Special Forces Elitesoldat Chris Vaughn (Dwayne Johnson) kehrt nach acht Jahren im aktiven Dienst in sein beschauliche Heimatörtchen Ferguson...  Clip starten
Im Shop

Walking Tall - Auf eigene Faust

DVD
Preis: EUR 14,50
Details
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de