Voll gepunktet - 2004 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Voll gepunktet

Medium: Leih LeihDVD
OriginaltitelThe Perfect Score
GenreKomödie, Krimi
Land & Jahr USA 2004
Verleih ab    16.12.2004 (Paramount Pictures)
FSK & Länge ab 6 Jahren • 89 min.
RegieBrian Robbins
DarstellerScarlett Johansson, Erika Christensen, Chris Evans, Darius Miles, Leonardo Nam, Sonja Bennett
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
DVD Extras: Audiokommentar von Regisseur Brian Robbins und Screenplay Writer Mark Schwahn • Das Making of "Voll gepunktet" • Theatrical Trailer

Kyle (Chris Evans) träumt davon, nach der High School Architekt zu werden. Dafür müsste er an einem renommierten College angenommen werden, was seine schlechten Noten allerdings nicht zulassen. Kyle fasst den Plan, ins Schulgebäude einzusteigen und sich die Examensfragen inklusive der Antworten unter den Nagel zu reißen. Allein ist das kaum zu schaffen, deshalb sucht Kyle nach ein paar Komplizen. Da gäbe es seinen besten Freund Matty (Bryan Greenberg), der schultechnisch ebenfalls alles andere als eine Leuchte ist. Anna (Erika Christensen), die zwar ziemlich blond ist, aber durchaus in der Lage, eine Uni-Zulassung mit links zu schaffen. In ihrem Schlepptau ist der Schul-Basketball-Star Desmond (Darius Miles), der zwar auf dem Spielfeld punktet, aber nicht bei den Noten. Die gewiefte Nonkonformistin Francesca (Scarlett Johansson) könnte der Meute den Zugang in das gut gesicherte Gebäude ermöglichen, da der Kasten ihrem Vater gehört. Als Letzter kommt noch der Freigeist Roy (Leonardo Nam) ins Spiel, der eigentlich nur auf dem Klo eine rauchen wollte, als er ganz zufällig Zeuge davon wird, wie Kyle und seine Freunde den Coup besprechen.
Das in den USA vieldiskutierte System des Scholastic Aptitude Test, kurz SAT, wird in "The Perfect Score" einer kritischen, aber vor allem unterhaltsamen Prüfung unterzogen. Regisseur Brian Robbins versucht, in seinen jugendlichen Charakteren all die typischen Eigenschaften eines Teenagers zwischen High School und College aufzuzeigen. Der sorgfältig ausgewählte Cast bekam erst nachträglich unfreiwillige Prominenz: Scarlett Johansson, die die Rolle der Francesca spielt, hat durch "Lost in Translation" mittlerweile nicht nur in Amerika eine enorme Popularität gewonnen.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,7
6,0 (Filmreporter)     
 (3 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Voll gepunktet

Das in den USA vieldiskutierte System des Scholastic Aptitude Test, kurz SAT, wird in "The Perfect Score" einer kritischen, aber vor allem unterhaltsamen Prüfung unterzogen.... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de