Familie Johnson geht auf Reisen - 2004 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Familie Johnson geht auf Reisen

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelJohnson Family Vacation
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2004
Verkaufsstart    13.01.2005 (20th Century Fox Home Entertainment)
FSK & Länge ab 0 Jahren • 92 min.
RegieChristopher Erskin
DarstellerCedric the Entertainer, Lil' Bow Wow, Shannon Elizabeth, Steve Harvey, Philip Bolden, Tracie Burton
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

Eine Autoreise von Kalifornien nach Missouri, das ist doch sehr einfach und unkompliziert. Für die Familie Johnson läuft bei der Fahrt zum alljährlichen Familientreffen nichts nach Plan. Nate Johnson (Cedric the Entertainer), das fröhliche Familienoberhaupt fährt überhaupt nur seinen drei Kindern zuliebe mit. Ehefrau Vanessa (Vanessa L. Williams) ignoriert ihn seit der Scheidung vollständig, macht ihm das Leben mit ihren ständigen Nörgeleien schwer. Mit an Bord sind auch die drei Kids. Da ist der Möchtegern-Rapper D.J. (Lil' Bow Wow), seine frühreife Tochter Nikki (Solange Knowles) sowie der jüngste Spross Destiny (Gabby Soleil), die einen imaginären Hund mit sich führt. Wie man es sich denken kann gelten auf der Reise Murphy's Gesetze. Nicht nur, dass sich die Erwachsenen in die Haare bekommen, auch die Kids sorgen für zahllose Katastrophen. Der Trip scheint sich in einen waren Albtraum zu verwandeln.
Amerikas beliebter Komödiant "Cedric the Entertainer" zeigt sein ganzes Können in dieser turbulenten Familienkomödie. Der lustige Showprofi wird einigen vielleicht noch aus Mann umständehalber abzugeben! oder Barber Shop in Erinnerung sein. Vanessa L. Williams ist einigen sich noch aus Shaft - Noch Fragen?bekannt. Wer ihr Talent mal in einer amüsanten Kömödie sehen will, bekommt hiermit eine gute Gelegenheit.

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Familie Johnson geht auf Reisen

DVD
Preis: EUR 4,76
Details
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de