Der Tiger von New York - 1955 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Der Tiger von New York

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelKiller's Kiss
GenreKrimi, Drama
Land & Jahr USA 1955
Verkaufsstart    04.07.2002 (MGM Home Entertainment)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 64 min.
RegieStanley Kubrick
DarstellerFrank Silvera, Jamie Renée Smith, Irene Kane, Jerry Jarret, Mike Dana, Felice Orlandi
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
DVD Extras: Original Kino-Trailer

Die attraktive Gloria (Irene Kane) wird gleich von zwei Männern umschwärmt. Die junge Frau ist mit Vincent Rapallo (Frank Silvera) liiert. Allerdings beruht ihre Beziehung auf die Abhängigkeit der jungen Frau von dem ältern Gangster. Auch der erfolglose Boxer Davy Gordon (Jamie Renée Smith) verliebt sich in Gloria. Vincent setzt alles dran, seinen Nebenbuhler auszuschalten. Der Verbrecher entführt seine vermeintliche Freundin in eine verwaiste Schaufensterpuppen- Fabrik. Davy eilt seiner Angebeten natürlich so schnell er kann zu Hilfe. Die beiden Rivalen beginnen einen gefährlichen Kampf um ihre Herzensdame.
Ausnahmeregisseur Stanley Kubrick intensiviert in seiner zweiten Regiearbeit mit variierenden Lichteinstellungen und dem untermalendem Score die Stimmung des Dramas. Die Hintergrundkulisse New Yorks haucht dem auf kontrastreichem Schwarz-Weiß-Filmmaterial gedrehten Werk insgesamt eine triste Grundstimmung. In der Anonymität der Großstadt wirken die Charaktere von Anfang an verloren und auf sich allein gestellt. Nur die Liebe der Protagonisten Davy und Gloria durchbricht die erzeugte Melancholie. Der Erzählstrang ist einfach gestrickt. Die an sich banale Handlung wird aber durch die klassischen Motive von Liebe und Eifersucht belebt. Dieses frühe Werk Kubricks ist unterhaltsam, steckt aber im Vergleich zu seinen späteren Meisterwerken noch in den Kinderschuhen.

Bewertung abgeben

Bewertung
9,0
8,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Der Tiger von New York

DVD
Preis:
Details
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de