Indian Love Story - Lebe und denke nicht an Morgen - 2003 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Indian Love Story - Lebe und denke nicht an Morgen

Medium: Leih LeihDVD
OriginaltitelKal Ho Naa Ho
GenreRomanze, Musical
Land & Jahr Indien 2003
Verleih ab    21.03.2005 (Rapid Eye Video)
FSK & Länge ab 6 Jahren • 187 min.
RegieNikhil Advani
DarstellerJaya Bhaduri, Shahrukh Khan, Saif Ali Khan, Preity Zinta, Sushma Seth, Reema Lagoo
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenGalerieDVDsbewerten
DVD Extras: Leihversion ohne Extras

Naina Kapur (Preity Zinta) lebt mit Mutter (Jaya Bhaduri), Großmutter und ihren Geschwistern in New York. Seit dem Freitod ihres Vaters kämpft die Familie mit finanziellen Problemen und versucht den tragischen Tod des geliebten Vaters, Ehemanns und Sohnes zu verkraften. Der ständige Zank zwischen ihrer zickigen Großmutter und der eher niedergeschlagenen Mutter machen Naina ihre Aufgaben, sich um Studium, Geschwister und die maroden Familienfinanzen zu kümmern nicht leichter. Für Hobbies, Discobesuchen oder gar eine Beziehung ist kein Raum. Dass sich ihr Studienfreund Rohit (Saif Ali Khan) in sie verliebt, ist ihr noch nicht mal bewusst. Doch als Nachbar Aman (Shahrukh Khan) in ihr Leben tritt, scheint wieder die Sonne. Der Playboy ist voller Lebenskraft, er hat sich in den Kopf gesetzt, Naina zum Lachen zu bringen. Doch erst nach einem gemeinsamen Discobesuch schmilzt das Eis, legt die junge Frau ihren Verteidigungspanzer ab. Was sie und Rohit aber nicht wissen, ist, dass Aman schwer herzkrank ist und nicht mehr lange zu Leben hat. Statt Naina einen Antrag zu machen, versucht er sie mit Rohit zu verkuppeln. Das geht nicht ohne Missverständnisse und Verletzungen ab, zumal er behauptet eine Freundin zu haben. Zu Hause spitzt sich derweil der Konflikt zwischen der Großmutter und ihrer ungeliebten Schwiegermutter zu.
Die farbenfrohe Liebesgeschichte setzt den erfolgreichen Feldzug der indischen Filmindustrie in westliche Kinos fort. In amerikanischen und britischen Filmtheatern wurde das Konzept, eine indische Geschichte im Westen spielen zu lassen, mit positiven Besucherzahlen belohnt. Wie von Bollywood gewohnt, wird die zentrale Liebesgeschichte mit musikalischen und komischen Einlagen flankiert. Alle 52 Drehtage fanden außerhalb Indiens, nämlich im multikulturellen in New York statt, ein Novum für einen indischen Film. Die Hauptdarsteller Shahrukh Khan sowie die Jungstars Preity Zinta und Saif Ali Khan sind in ihrer Heimat Toppstars - bei uns sind sie naturgemäß nur wenigen Filmfreunden ein Begriff. Trotzdem braucht es etwas Sitzfleisch und Sinn für die 187 Minuten lange romantisch-kitschige Liebesgeschichte made in India.

Bewertung abgeben

Bewertung
10,0
6,0 (Filmreporter)     
 (7 User)

Meinungen

Schnluuchz!

Meine Mutter zeigt sonst nie Emotionen bei einem Film, doch bei dieser traurigschönen Story flossen uns beiden Sturzbäche aus den Augen! Dieser Film ist absolut mein... mehr
12.10.2006 18:35 Uhr - adrienfan

Bollywood PUR

Ich bin zwar nicht so der Bollywood-fan aber meine 15-Jährige Tochter ist der größte FAN . Sie hat mindestens 20 verschiedene DVDs von und mit Sha Rukh Khan . Aber mein... mehr
08.03.2006 15:45 Uhr - Zayed-56

Rotz und Wasser

Wer bei diesem Film nicht Rotz und Wasser heulen muß, der muß ein Herz aus Stein haben! Die Geschichte ist wunderbar schööööön und gleichzeitig soooo traurig. Dieser Film... mehr
04.03.2006 17:56 Uhr - Das_Sandwich
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Die farbenfrohe Liebesgeschichte setzt den erfolgreichen Feldzug der indischen Filmindustrie in westliche Kinos fort. In amerikanischen und britischen Filmtheatern wurde das... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de