Affenchaos - 1995 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©atlas junior

Affenchaos

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelAberne og det hemmelige våben
AlternativAffenchaos (dt. DVD-Titel)
GenreAnimation/Trickfilm, Kinderfilm
Land & Jahr Dänemark 1995
Verkaufsstart    20.04.2005 (atlas junior)
FSK & Länge ab 6 Jahren • 73 min.
RegieJannik Hastrup
DarstellerOtto Brandenburg, Lisbet Dahl, Anne Marie Helger, Tommy Kenter, Jesper Klein, Kirsten Lehfeldt
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
DVD Extras: Spiel • Filmquiz • Hörbuch • Trailer • Internetlink

Das mit dem Gedächtnis ist so eine Sache. Es soll Zeiten gegeben haben, in denen ein allgemeiner Frieden im Dschungel geherrscht hat. Doch daran kann sich keiner mehr so richtig erinnern, nicht mal die Graurücken. So ist das tierische Sozialleben von der Feindschaft bestimmt, die zwischen der Affenfamilien Weissmüller und Attila herrscht. Wo Feinseligkeiten herrschen, sind Vorurteile und unbegründete Vorwürfe nicht weit. Die Gerüchteküche ist heftig am brodeln. Bald heißt es, die eine Familie würde aus Kannibalen bestehen, während die andere sich ihr Unterhalt mit mafiöser Schutzgelderpressung sichert. Richtig problematisch wird es jedoch für die kleinen Elvira Weissmüller und Hektor Attila. Die Affenkinder treffen eines Tages aufeinander und finden sich überraschenderweise ganz sympathisch. Mit ihrer Zuneigung geraten Sie aber leider genau zwischen den Fronten. Ihre Verwandten arbeiten wie besessen daran, die Macht über den gesamten Dschungel zu erlangen. Als ob das noch nicht genug wäre, mischt sich auch noch ein eingeschnappter Schmusepelikan in die Affäre. Er fühlt sich in letzter Zeit von Hektor ein wenig vernachlässigt. Damit im Dschungel wieder Frieden herrscht, muss einiges geschehen!
"Affenchaos" ist ein Zeichentrickfilm, der durchaus ernste Themen anspricht. Die Romeo-und-Julia-Grundsituation gibt genügend Anlass, um sich spielerisch an Problematiken wie Vorurteile und blinder Hass zu nähern. Leider ist die technische Umsetzung nicht perfekt. So sind die Figuren und der Handlungsstrang insgesamt nur rudimentär gezeichnet, was den Sehgenuss doch mindert. Die Grundstimmung ist aufgrund der angesprochenen Themen nicht immer kindgerecht umgesetzt. Obwohl mehrere Tanz- und Gesangseinlagen in die Handlung eingeflochten sind, geht die Atmosphäre zum Teil leicht ins Düstere und Bedrohliche über. "Affenchaos" ist ein kindlich erzähltes Abenteuer über durchaus triste Facetten der Erwachsenenwelt.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de