Under Suspicion - Mörderisches Spiel - 2000 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Under Suspicion - Mörderisches Spiel

Medium: Leih LeihDVD
OriginaltitelUnder Suspicion
GenreKrimi
Land & Jahr USA 2000
Verleih ab    14.12.2001 (Splendid Film)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 106 min.
RegieStephen Hopkins
DarstellerMorgan Freeman, Gene Hackman, Thomas Jane, Monica Bellucci, Nydia Caro, Miguel Ángel Suárez
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenDVDsbewerten
DVD Extras: Biographien (Regie und Schauspieler) • Filmographien (Regie und Schauspieler) • Filmtrailer • Interviews

Notar Henry Hearst (Gene Hackman) wird Zeuge eines Kindermordes. Bei der Befragung durch den schwarzen Kommisar Victor Benezet (Morgan Freeman) wird schnell klar, dass der sich hochgearbeitete Kommissar und der in der Gesellschaft fest verankerte, bis in höchste Regierungskreise einflussreichende Notar nicht miteinander können. Als Hearsts junge Frau Chantal (knisternd erotisch: Monica Bellucci) seine Aussagen nur zögernd bestätigt, scheint der Fall für den alten Polizeifuchs klar. Mit allen psychologischen Tricks aus seiner langen Erfahrung, versucht er den vermeintlichen Kinderschänder zu einem Geständnis zu bewegen. Die Luft auf der Karibikinsel ist heiß und schwül, in der Stadt wogen fröhliche Massen durch die Straßen.
Stephen Hopkins Remake basiert auf Claude Millers "Das Verhör" (1981) und John Wainwright Roman "Brainwashed". Verglichen mit Millers spannendem Krimi variiert Hopkin die Story kaum. Trotzdem will bei der in die Karibik verlegte Handlung keine rechte Spannung aufkommen. Zwar legen Morgan Freeman und Gene Hackman ihr ganzes spielerisches Können in die Wagschale, aber die Nebenrollen sind überwiegend mangelhaft besetzt. Auch wird durch die vielen Rückblenden der psychologische Aufbau stetig unterbrochen. Daran kann auch die knisternde Erotik von Monica Bellucci ("Der Zauber von Malèna") nur wenig ändern. Die im Stil eines Film Noir konstruierten Bilder von Kameramann Peter Levy und die Karibikstimmung entschädigen ebenfalls etwas für die dramaturgischen Schwächen.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,7
4,0 (Filmreporter)     
 (3 User)

Meinungen

Ich finde den Film sehr wohl spannend. Zwischen Morgan Freeman und Gene Hackman entwickelt sich ein richtiges Psychoduell, das einen sehr guten Schluss findet.
17.07.2008 12:15 Uhr - AC
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de