Aviator - 2004 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Buena Vista

Aviator

OriginaltitelThe Aviator
GenreDrama
Land & Jahr USA 2004
Kinostart    20.01.2005 (Buena Vista International (Germany))
FSK & Länge ab 12 Jahren • 170 min.
RegieMartin Scorsese
DarstellerLeonardo DiCaprio, Cate Blanchett, Kate Beckinsale, Adam Scott, Kelli Garner, Alec Baldwin
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Die außergewöhnliche Lebensgeschichte des Howard H

Er gilt bis heute als eine der schillerndsten Persönlichkeiten Hollywoods: Howard Hughes (Leonardo DiCaprio) - Filmmogul, Ladykiller, Flugpionier, Exzentriker, Casinoboss und Milliardär. "The Aviator" konzentriert sich auf eine Zeitspanne von 20 Jahren, in denen der legendäre Texaner die Luftfahrt revolutioniert und zu einem der erfolgreichsten Produzenten der Traumfabrik aufsteigt. Die Männer bewundern ihn, die aufregendsten Frauen liegen ihm zu Füßen. Vor allem Katharine Hepburn (Cate Blanchett) und Ava Gardner (Kate Beckinsale) haben es dem Womanizer mit dem Faible für große Brüste angetan.

Das Ende des umschwärmten Tausendsasas ist jedoch alles andere als glamourös. Bei dem Absturz mit einem Testflugzeug erleidet Hughes schwere Verletzungen. Er wird Tabletten- und Drogenabhängig, leidet an schwerer Paranoia. Der einstige Strahlemann entwickelt immer mehr Ticks und Marotten, zieht sich mit einem kleinen Stab von Leuten in ein Hotel in Las Vegas zurück und lebt abgeschottet von der Welt. 20 Jahre lang sieht man Howard Hughes nicht mehr in der Öffentlichkeit - bis zu seinem Tod im Jahre 1976.
Christopher Nolan & Jim Carrey, Milos Forman & Edward Norton und auch Warren Beatty: Sie alle spielten bereits mit dem Gedanken, die Lebensgeschichte des Exzentrikers Howard Hughes zu verfilmen. Doch erst Leonardo DiCaprio brachte das Projekt in Startposition. Er entwickelte den Film mit Drehbuchautoren John Logan und Michael Mann. Der stieg jedoch nach den anstrengenden Arbeiten zu "Ali" und "Insider" wieder aus.

DiCaprio holte sich daraufhin Regielegende Martin Scorsese ins Boot. Die zweite Zusammenarbeit des Duos nach dem eher misslungenen "Gangs Of New York" bewährte sich: Mit einem Budget von rund 100 Millionen Dollar bannten sie eine prächtige, imposante und Starbesetzte Filmbiographie auf Zelluloid. Das Epos ist nicht nur eine Hommage an eine außergewöhnliche Persönlichkeit, sie gibt auch einen Einblick in die glanzvolle Ära des damaligen Hollywoods. Um das Bild nicht zu verfälschen, war es den beiden aber genauso wichtig, den anderen Howard Hughes zu zeigen: einen Mann, der schwer krank und drogensüchtig war, körperlich verfiel und zurückgezogen seine Marotten pflegte. Mit ihrer Verfilmung erleben Scorsese und DiCaprio keinen Absturz...
Aviator

Bewertung abgeben

Bewertung
6,5
7,0 (Filmreporter)     
 (8 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Aviator

Ready for Take-off. Manche träumen von der Zukunft, Howard Hughes machte sie. Er war einer der erfolgreichsten Männer Hollywoods, strebte nach Perfektion...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Aviator

Die "Gang Of New York", bestehend aus Regisseur Martin Scorsese und seinem Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio (Hughes), wagten sich an das Projekt und verfilmten eine der... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de