White Noise - Schreie aus dem Jenseits - 2005 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universal-Pictures

White Noise - Schreie aus dem Jenseits

OriginaltitelWhite Noise
GenreMystery, Thriller
Land & Jahr Kanada/Großbritannien/USA 2005
Kinostart    24.02.2005 (United International Pictures (UIP))
FSK & Länge ab 16 Jahren • 95 min.
RegieGeoffrey Sax
DarstellerMichael Keaton, Chandra West, Deborah Unger, Ian McNeice, Sarah Strange, Nicholas Elia
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerienInterviewDVDsbewerten

Gibt es eine Möglichkeit mit den Geistern unserer verstorbenen Verwandten und Freunde Kontakt aufzunehmen? Die rationale Mehrheit der Menschheit zweifelt an entsprechenden Theorien und Geisterglauben. Gibt es doch viele Betrüger und schräge Figuren, die verzweifelten Trauernden vormachen mit den Toten kommunizieren zu können. Jonathan Rivers (Michael Keaton) ist ein bodenständiger Mann. Er hatte sich bisher nie ernsthaft mit diesem absonderlichen Thema beschäftigt. Doch dann verliert der Architekt eines Tages völlig unerwartet seine geliebte Frau Anna (Chandra West). Trost findet er, als ihn ein Fremder (Ian McNeice) aufsucht und behauptet, mit seiner Verstorbenen Ehefrau gesprochen zu haben. Raymond Price glaubt steif und fest an das "Electronic Voice Phenomenon" (EVP). Die waghalsige Theorie besagt, dass Tote Radios oder Fernseher als Medium nutzen können, um ihren Hinterbliebenen Nachrichten zu übersenden. Jonathan glaubt in seiner Verzweiflung nur allzu gerne an Raymonds Behauptung und fängt an, selbst EVP zu praktizieren. Tatsächlich glaubt er bald Annas Stimme auf einem elektrischen Gerät eingefangen zu haben. Doch Anna bleibt nicht die einzige Seele, die mit ihm auf diese Art zu kommunizieren beginnt.
Das Electronic Voice Phenomenon (EVP) ist ein Prozess, durch welchen Tote angeblich über moderne elektronische Übertragungsgeräte mit uns kommunizieren können. So sollen Radios, Fernseher und Computer die Frequenzen von Verstorbenen - in Amerika "White Noise" genannt - empfangen können. Seit ungefähr 20 Jahren glauben immer mehr Leute an diese Theorie und behaupten sogar, dass sie die Stimmen von Geistern aufgenommen hätten. Weltweit gibt es inzwischen zahlreiche wissenschaftliche Organisationen, die sich mit dieser speziellen Art der Kommunikation beschäftigen. Regisseur Geoffrey Sax geht der Frage nach was passieren könnte, wenn die Anhänger von EVP Recht hätten. Eine gruselige Vorstellung - und damit genau die richtige Voraussetzung für einen Mystery-Horror-Thriller!
White Noise - Schreie aus dem Jenseits

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Können Tote Kontakt mit den Lebenden aufnehmen? Die Anhänger des "Electronic Voice Phenomenon" sind davon fest überzeugt. Angeblich soll es möglich sein, die Frequenzen von... mehr
White Noise - Schreie aus dem Jenseits, Michael Keaton (Szene 0)

Interview:  Michael Keaton und die Publicity-Huren

Tim Burtons "Batman" machte Michael Keaton vor knapp fünfzehn Jahren weltberühmt. Seitdem lässt sich der 53-Jährige keinen Stempel...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerienInterviewDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de