Music Box - Die ganze Wahrheit - 1989 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Music Box - Die ganze Wahrheit

OriginaltitelMusic Box
GenreDrama, Thriller
Land & Jahr USA 1989
Kinostart    29.03.1990 (Scotia International Filmverleih)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 125 min.
RegieConstantin Costa-Gavras
DarstellerJessica Lange, Armin Mueller-Stahl, Frederic Forrest, Donald Moffat, Cheryl Lynn Bruce, Mari Törõcsik
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

Der Ungar Mike Laszlo (Armin Mueller-Stahl) wandert nach dem Zweiten Weltkrieg in die Vereinigten Staaten aus. Er nimmt die amerikanische Staatsbürgerschaft an und führt jahrelang ein unauffälliges Leben. Es vergehen 40 Jahre bis Laszlo ohne Vorwarnung mit einer Anklage konfrontiert wird. Er soll als junger Mann einer von der SS organisierten ungarischen Todesschwadron angehört haben. Laszlo droht die Aberkennung der US-Staatsbürgerschaft und die Abschiebung nach Ungarn. Zunächst widerwillig, bald aber immer stärker sich engagierend, übernimmt Laszlos Tochter Ann Talbot (Jessica Lange) die Verteidigung ihres Vaters. Sie ist eine bekannte Rechtsanwältin. Von seiner Unschuld fest überzeugt, erwirkt sie dank einer professionellen Prozessführung und etwas Glück einen Freispruch. Die Beschäftigung mit den Vorwürfen ist jedoch schmerzhaft und wirft viele unbeantwortete Fragen über seine Vergangenheit auf. Erst recht als ein neuer, scheinbar nicht widerlegbarer Beweis auftaucht.
Mit "Music Box - Die ganze Wahrheit" ist dem griechischen Regisseur Constantin Costa-Gavras gelungen, Familiendrama und politisches Engagement kunstvoll miteinander zu verflechten. Vor dem Hintergrund der grausamen Verbrechen während dem Zweiten Weltkriegs erhält eine Tochter zum ersten Mal die Gelegenheit, die ihr gänzlich unbekannte Vergangenheit ihres Vaters genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Verdrängungskraft des alternden Soldaten und das wahrheitsverpflichtete Arbeitsethos der Juristin stehen sich frontal gegenüber. Costa-Gavras schlägt immer wieder ein allzu pathetischer Ton an, sein Werk, das im Jahre 1990 mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet wurde, bleibt trotzdem durchgehend homogen. Jessica Lange wurde für ihre überzeugende Leistung für den Oscar und einen Golden Globe nominiert. Armin Mueller-Stahl gelang mit seinem verhaltenen, dabei aber sehr eindringlichen Spiel der künstlerische Durchbruch auch in Hollywood.

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de