Heffalump - Ein neuer Freund für Winnie Puuh - 2005 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Walt Disney

Heffalump - Ein neuer Freund für Winnie Puuh

Medium: KINO_CH
OriginaltitelPooh's Heffalump Movie
GenreAnimation/Trickfilm, Familienfilm
Land & Jahr USA 2005
Kinostart    24.03.2005 (Buena Vista International (Schweiz))
FSK & Länge 68 min.
RegieFrank Nissen
DarstellerJohn Fiedler, Jimmy Bennett, David Ogden Stiers, Jim Cummings, John Fiedler, Nikita Hopkins
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsGalerieDVDsbewerten

3. Kinoabenteuer von Winnie Puuh, dem Bär

Der idyllische Hundertmorgenwald ist noch nicht mal richtig erwacht, als mysteriöse Laute die Bewohner aus dem Schlaf reißen und in heller Aufregung versetzen. Als kurze Zeit später riesige Fußstapfen gefunden werden, droht die Lage schnell aus dem Ruder zu geraten. Für den Möchtegernrudelführer Rabbit ist schnell klar, dass sich hinter der Spuren nur ein gigantisches Ungeheuer verbergen kann: ein Heffalump. Es gibt nur eine Möglichkeit, um die Ruhe des Waldes zu sichern: der Eindringling muss gefangen werden. Schnell formiert sich eine unbeholfene Truppe drolliger Expediteure.

Der ewig naschende Winnie Puuh, der trottelige Tigger, der stotternde Ferkel, der dickköpfige Rabbit und nicht zuletzt der depressive Esel I-Aah machen sich auf dem Weg ins gefährliche Heffalump-Gehölz. Einzig Ruh, der quirlige Kängurujunge muss zuhause bleiben. Zu gefährlich und ungewiss könnte das Abenteuer für den jüngsten Bewohner des Hundertmorgenwaldes werden. Ruh wäre aber nicht Ruh wenn er nicht auf eigener Faust aufbrechen und als erster einen Heffalump entdecken würde. Dieser heißt Lumpi und ist alles anders als bedrohlich, sondern ein Quatschkopf sondergleichen. Nun gilt es aber den Rest der Truppe zu überzeugen, dass Heffalumpe ganz harmlos sind.
"Heffalump - Ein neuer Freund für Winnie Puuh" ist der dritte große "Winnie Puuh"-Kinofilm. Auch diesmal dreht sich alles um die erfolgreiche literarische Vorlage des Autors A.A. Milne, dessen "Winnie the Puuh"-Bücher erstmals 1926 erschienen sind und sich inzwischen millionenfach verkauft haben. Das Disney-Werk bemüht sich, inspiriert von einer Kurzgeschichte aus den populären Kinderbüchern, eine würdige filmische Adaption abzuliefern.

Die allesamt liebenswert gezeichneten Figuren sind in bewährter Disneymanier gezeichnet und charakterisiert. Die heitere Handlung wird durch mehrere Musikstücke unterbrochen und immer wieder resümiert, so dass sie auch für die jüngsten Winnie-Puuh-Fans überschaubar bleibt. Die Geschichte bietet dem jungen Winnie Puhh Publikum darüber hinaus die Möglichkeit, sich spielerisch leicht an das Thema der Fremdartigkeit sowie der damit verbundene Probleme und Vorurteile heranzutasten.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"Heffalump - Ein neuer Freund für Winnie Puuh" ist der dritte große "Winnie Puuh"-Kinofilm. Auch diesmal dreht sich alles um die erfolgreiche literarische Vorlage des Autors... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de