Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht - 2006 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©20th Century Fox

Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht

OriginaltitelThe Last King of Scotland
GenreThriller
Land & Jahr Großbritannien 2006
FSK & Länge ab 12 Jahren • 123 min.
KinoDeutschland
Anbieter20th Century Fox
Kinostart15.03.2007
RegieKevin Macdonald
DarstellerDave A. Tarun, Forest Whitaker, Clare Wandera, Cleopatra Koheirwe, Joanitta Bewulira-Wandera, Consodyne Buzabo
Homepage http://www.der-letzte-koenig-von-scho...
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieKritikInterviewDVDsbewerten

Spannende Psychothriller mit Forest Whitaker

Nach Beendigung seines Studium verwirklicht sich der junge schottische Arzt Nicholas Garrigan (James McAvoy) einen Traum. In Uganda will er den Menschen helfen, das Gesundheitssystem aufbauen und seine Abenteuerlust ausleben. Durch Zufall lernt er Idi Amin (Forest Whitaker) kennen, der sich kurze Zeit später zum ugandischen Präsidenten putschen sollte. Amin macht den unerschrockenen Nicholas zu seinem persönlichen Leibarzt und zieht ihn auf seine Seite.

Fortan genießt er alle Vorzüge der afrikanischen Lebensart. Erst durch einen vereitelten Anschlag auf Amin öffnet der junge Arzt langsam seine Augen. Schritt für Schritt erkennt er das wahre Gesicht hinter der imposanten Maske des mächtigen Herrschers. In seiner Hilflosigkeit beginnt Garrigan eine Affäre mit Kay Amin (Kerry Washington), eine der Frauen des Diktators. Durch die daraus entstandene ungewollte Schwangerschaft und die zunehmende Paranoia Idi Amins, läuft Garrigan Gefahr, die Gunst seines einstigen Gönners zu verlieren.
Kevin Macdonald präsentiert zu Beginn seines Kinodebüts ein trügerisches Bild Uganda. Farbenfroh gekleidete Menschen und friedlich spielende Kinder begrüßen den Protagonisten bei seiner Ankunft aus dem kalten Schottland. Allmählich verdüstert sich dieser erste Eindruck zusehends. Es ist eine afrikanische Geschichte, erzählt aus der Sicht eines weißen Europäers. Bald vergisst der Zuschauer die verzerrte Sicht der Dinge.

Es ist nicht nur die schauspielerische Leistung Forest Whitakers und James McAvoys, welche die Zuschauer in ihren Bann zieht. Auch die intelligent geführte Kamera in der Hand von Anthony Dod Mantle öffnet diesen die Seelenlage der Protagonisten. Im Laufe der Geschichte werden die Bilder zunehmend düsterer und hektischer, stellvertretend für die wachsende Paranoia der Charaktere. Bilder spielender Kinder werden ersetzt durch grausam zugerichtete Leichen. Das Drama basiert auf dem gleichnamigen Romans von Giles Foden. Es beschreibt die sieben Jahre dauernde Gewaltherrschaft des unter dem Namen "Schlächter von Afrika" bekannt gewordenen Idi Amins.
Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht

Bewertung abgeben

Bewertung
8,8
7,0 (Filmreporter)     
 (4 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht

Der spannende Psychothriller durchleuchtet die fiktive Beziehung eines schottischen Arztes zum ehemaligen Präsidenten Ugandas Idi Amin.   Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Neben der fesselnden Geschichte fasziniert das Zusammenspiel der beiden Hauptdarsteller James McAvoy und Forest Whitaker, die den Zuschauer in ihren Bann ziehen. mehr
Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht

Kritik:  Charmanter Blutsäufer

Einem Schauspieler eine animalische Präsenz zu attestieren, kann problematisch sein. Nicht so sehr, weil dieser sich beleidigt fühlen...
Forest Whitaker bei der Berlinale 2007

Interview:  Moderne Kolonialisierung

Forest Whitaker wurde für seine beeindruckende schauspielerische Leistung als Idi Amin in "Der letzte König von Schottland - In den...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieKritikInterviewDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de