Drop Out - 1998 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Epix Media

Drop Out

OriginaltitelDrop Out - Nippelsuse schlägt zurück
UntertitelEin Abenteuer mit Blut, Sex & Kokain
GenreKomödie, Krimi
Land & Jahr Deutschland 1998
Kinostart    08.10.1998 (Progress Film-Verleih)
FSK & Länge ab 18 Jahren • 110 min.
RegieBeatrice Manowski, Wolfgang Büld
DarstellerBeatrice Manowski, Erdal Yildiz, Axel Pape, Martina Schießer, Robert Viktor Minich, Lars Pape
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Geschmacksresistente deutsche Detektivgeschichte

Marion Niplowski (Beatrice Manowski) will aus ihrem jetzigen Leben raus. Ihr impotenter Freund Micky (Robert Viktor Minich) schläft meistens seinen Rausch aus, wenn er sich nicht gerade im Malen versucht. Als sie auch noch seine suizidgefährdete Ex-Freundin im Bad antrifft, ist es aus. Marion packt ihre Sachen und verschwindet. Die neu gewonnene Freiheit wird ihr bald zu viel, denn die junge Frau hat weder Wohnung noch Einkommen. Ein bisschen Glück hat sie dennoch: in einem Wohnblock findet sie Unterschlupf, muss aber den Vermieter wegen ihrem Beruf anlügen. Privatdetektivin sei sie, und bald hängt auch ein glänzendes Schild an ihrer Tür. Säufer Micky findet wieder den Weg in ihr Bett und alles scheint beim Alten zu bleiben. Nicht ganz, denn es meldet sich Marions erster Kunde. In dem Detektivspiel wird sie in ein Netz aus Sex, Drogen und Blut verwickelt.
In der Technik werden Lautstärkeschwankungen oder Aussetzer des Tones bei der Tonbandwiedergabe als "Drop-Out" bezeichnet. In dieser absurden Filmproduktion wird aber der Begriff neu definiert: sozialer Abstieg, alkoholische Exzesse und die Verweigerung an die Logik. Wechselnde Bildqualität, groteskes Schauspiel und nervige Musik machen den Film ungenießbar. Die Kostüme lassen Erinnerungen an John Waters' bizarren Orgien wachwerden. Aber dies ist auch die einzige Ähnlichkeit mit dessen Kultfilmen. Hauptdarstellerin Beatrice Manowski agiert auch als Drehbuchautorin und Regisseurin. Paradoxerweise hat auch Wolfgang Büld am Script mitgewirkt. Er hat an Produktionen wie "Küstenwache" und "Penetration Angst" gearbeitet. Auch wenn man dem Streifen eine ungewollte Komik nicht absprechen kann, unterhält die Geschichte nur selten. Geschmacksresistente, absurde Geschichte um eine talentfreie Privatdetektivin.
Drop Out

Bewertung abgeben

Bewertung
2,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de